fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 18.04.19 / 12:14

Evotec: Das ging schnell

Evotec-Aktionäre erinnern sich gerne an 2017, als die Aktie des Biotechdienstleisters mitten in der Neubewertung war und sich innerhalb des Jahres nahezu verdoppelte. Für großes Aufsehen sorgte der Aptuit-Deal im August 2017, als Evotec (WKN: 566480) den aus Connecticut (USA) stammenden Pharmaforscher übernahm. Wie Evotec heute mitteilt, hat das Unternehmen aus Hamburg den Fremdfinanzierungsanteil in Höhe von 140 Millionen Euro komplett zurückgezahlt.

Insgesamt legte Evotec damals 300 Millionen US-Dollar (entsprach 253,2 Mio. Euro) für die Akquisition auf den Tisch, die ergänzend durch eigene Kapitalmittel finanziert wurde. Aptuit verfügte zum Übernahmezeitpunkt über Umsätze im niedrigen dreistelligen Millionenbereich und wirtschaftete profitabel. Kritiker warfen Evotec damals vor, das Unternehmen würde zu hohe Risiken eingehen, u.a. wegen der Finanzierung.

Evotec-CEO Lanthaler sah schon 2017 eine perfekte Ergänzung zu Evotecs Geschäftsmodell

Heute steht fest: Die Aptuit-Akquisition warf die Evotec-Aktie nicht aus der Bahn - im Gegenteil. Die Aktie avanciert bis heute zum Dauerläufer.

Der Finanzchef von Evotec, Enno Spillner, erklärt am Donnerstag:

Die frühzeitige Rückzahlung der Brückenfinanzierung bei gleichzeitiger Erhaltung einer soliden Liquidität ist ein weiterer Beleg für Evotecs starke finanzielle Leistungsfähigkeit.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare