ManuelJO / 30.12.19 / 10:27

euromicron: Die Luft ist raus

euromicron-Aktien (WKN: A1K030) stürzen heute weitere -21,88% ab. Ein Anteilsschein ist gerade einmal noch 0,055 Euro wert.

Wir hatten am 12. Dezember über die Vorgänge beim Netzwerk-Spezialisten berichtet und ausdrücklich vor einem Engagement in den Aktien gewarnt. Dem folgte ein weiterer rapider Kursverfall von über 0,30 Cent auf aktuell 0,06 Euro. Dazu musste die langjährige Vorstandssprecherin das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen.

Am 23. Dezember wurde schließlich vom Amtsgericht Offenbach das Insolvenzverfahren gegen die euromicron AG eröffnet. Am 28. Dezember meldete die Konzernholding die Veräußerung sämtlicher in- und ausländischer Tochtergesellschaften an die Gustav Zech-Stiftung. Investoren hatten zuletzt kein Interesse an der Bereitstellung eines Überbrückungskredits oder ähnlicher Maßnahmen zugunsten des 2000-Mitarbeiter-Konzerns gezeigt.

Aktie keinen Zock wert

Aus Aktiensicht rechne ich hier mit einem nach oben begrenzten Rebound-Potential. Wie es in der letzten Unternehmensmeldung hieß, reiche der „Zufluss aus der Unternehmensveräußerung aller Voraussicht nach zur vollständigen Bedienung aller Insolvenzforderungen nicht aus“. In Anbetracht dieser Tatsache hat euromicron seinen Aktionären nur noch ein „leeres Geschäft“ zu bieten. Die Marktkapitalisierung ist auf winzige 0,55 Millionen Euro geschrumpft. Das bietet rein theoretisch hohes Kurspotential, jedoch würde ich konkrete weitere Informationen von Firmenseite abwarten.

Der rapide Kursverfall in euromicron-Aktien dürfte auch für den Funkwerk-Konzern überraschend gekommen sein. Noch im Sommer hatte die Gesellschaft rund 15 Prozent aller euromicron-Anteile gekauft zu einem Preis von 3,40 Euro je Stück.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von euromicron in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare