Administrator / 21.08.15 / 13:10

Dorstener Maschinenfabrik: Wundersame Auferstehung?

Die D-Mark-Aktien der traditionsreichen Dorstener Maschinenfabrik (WKN: 554700) haben mittlerweile einen echten Sammlerwert. Doch dass die Papiere auch an der Börse mal wieder stark nachgefragt werden, hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten - schließlich ist das schon 1873 gegründete Unternehmen seit dem Jahre 2000 in der Insolvenz. Folgt jetzt die Wiederauferstehung?

Klar ist: Vom ehemaligen Geschäft ist im Börsenmantel der Dorstener Maschinenfabrik nichts mehr übrig, denn dieses wurde frühzeitig von einer anderen Firmengruppe übernommen. Einen weiteren großen Fortschritt im Insolvenzverfahren stellte die 2012 erfolgte Beseitigung der zuvor angezeigten Masseunzulänglichkeit dar. Ob nun eine Sanierung des Mantels und damit eine Weiternutzung in Reichweite rückt, bleibt spekulativ, doch die heute explosionsartig gestiegenen Umsätze in der Aktie bei steigendem Kurs könnten als Vorbote verstanden werden.

Besonders interessant: Es gibt nur 70.000 Aktien der Firma! Demnach beträgt die Marktkapitalisierung der Dorstener Maschinenfabrik auch nach einem Kurszuwachs von aktuell 100% auf 1,20 Euro nur winzige 84.000 Euro. Lange Zeit bewegte sich der Kurs trotz laufender Insolvenz oberhalb von 20 Euro, bis offensichtlich ein größeres Aktienpaket im Jahre 2009 verkauft oder sogar zwangsliquidiert wurde. Diese Umstände schaffen unter risikobewussten Börsenmantel-Spekulanten gigantische Phantasie, was mögliche Kurse bei einer Reaktivierung angeht. Die weitere Entwicklung darf also mit Spannung verfolgt werden. Gehandelt werden die Dorstener nur an der Düsseldorfer Börse.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare