Manuel / 11.11.21 / 8:03

DoorDash: 8-Milliarden-Angriff auf Lieferando

DoorDash (WKN: A2QHEA) streckt durch die milliardenschwere Übernahme des finnischen Delivery-Players Wolt Enterprises seine Fühler nach Europa aus. Der Aktienkurs legt um +10,81% auf 212,76 US$ zu. Das Papier von Just Eat Takeaway.com (WKN: A2ASAC) gerät dagegen weiter unter Druck.

DoorDash ist ein US-amerikanischer On-Demand-Lieferservice, der Mahlzeiten von Restaurants an Verbraucher liefert. Die Fahrer des Lieferservice, genannt Dasher, nutzen dabei ihre eigenen Fahrzeuge und können selbst wählen, ob sie Auto oder Fahrrad benutzen oder zu Fuß ausliefern. DoorDash erreichte 2020 einen Essensbestellwert von 24 Milliarden US$.

Just Eat Takeaway.com besteht aus schnell wachsenden Food-Delivery-Gesellschaften, deren 100 Millionen Kunden zusammen jährlich einen Essensbestellwert von 30 Milliarden € generieren. Deutschland ist wie die Niederlande ein Fast-Monopolmarkt für Lieferando, in England und Italien liefern Lieferando-Kuriere jede zweite online aufgegebene Essensbestellung vor die Tür.

Win-Win für DoorDash & Wolt

Mit Wolt übernimmt DoorDash ein finnisches Startup, das in 2015 seine erste Mahlzeit auslieferte. DoorDash lässt sich die Wolt-Akquisition insgesamt 8,09 Milliarden US$ kosten.

Positiv für den DoorDash-Aktienkurs: Die für Wolt neu ausgegebenen DoorDash-Papiere werden mit 206,45 US$ pro Aktie bewertet, so die Angaben.

Just Eat Takeaway der Gelackmeierte – zumindest der Aktienkurs

Ein theoretisches Rechenbeispiel zeigt die derzeitige Konstellation der Bewertung der einzelnen Delivery-Marktführer:

Der ganze Just Eat Takeaway.com-Konzern ist an der Börse 14,7 Milliarden US$ wert. Zieht man das für 7,3 Milliarden US$ akquirierte US-fokussierte Grubhub-Geschäft ab, sieht man, dass DoorDash für seinen Markteintritt in Europa (8,09 Milliarden US$) ungefähr so viel bezahlt, wie das etablierte Europa-Geschäft von Lieferando derzeit wert ist.

So gesehen bezahlt DoorDash einen sehr stolzen Preis von 8 Milliarden US$ für die Europa-Aktivitäten Wolts, die DoorDash in 22 Ländern gleichzeitig weiter hohes Wachstum garantieren soll. Das wiederum wirft natürlich die Frage nach der augenscheinlich niedrigen Marktbewertung beziehungsweise dem Aktienkurs von Just Eat Takeaway auf.

Wolt-Transaktion verschärft Kampf um Marktanteile

Mit der Europa-Offensive von DoorDash wird der Kampf um Marktanteile in den fragmentierten Lieferdienstmärkten nur noch härter. Vor allem der unangefochtene Champion Lieferando dürfte die Präsenz merken.

Die Just-Eat-Aktie mag aufgrund des Lieferando-Charakters und des CEO sehr sympathisch wirken, die harte Realität registriert auf Jahressicht jedoch einen Kursrückgang von 23,50 US$ auf unter 14 US$. Jedenfalls bewegt sich der Titel nun in einer Kursregion, in der man über einen Kauf nachdenken muss.

DoorDash & Just Eat Takeaway: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die DoorDash- und Just-Eat-Takeaway-Aktie.

Weitere Artikel
Kommentare