Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

DCI: Ja, sie lebt noch – und wie!

Sascha / 17.12.21 / 14:51

In einem insgesamt unverändert schwachen Marktumfeld sticht heute die Aktie von DCI Database for Commerce and Industry (WKN: A11QU1) positiv hervor. Denn das Papier des Überlebenden des Neuen Marktes kann um fast +20% auf 4,70 € zulegen. Was steckt dahinter?

Bei DCI Database handelt es sich um eine börsennotierte Aktiengesellschaft mit Hauptsitz im oberbayrischen Starnberg. Das Unternehmen ist ein Dienstleister aus dem E-Commerce-Sektor und bietet in erster Linie Softwarelösungen für digitales Content- und Absatzmanagement. Bei der börsennotierten AG handelt es sich um eine Holding, innerhalb derer mehrere operativ tätige Tochtergesellschaften gebündelt werden. Die wichtigste ist die Content Factory 1 GmbH.

Geschäftsentwicklung zuletzt nicht zufriedenstellend, aber...

Im Jahr 2017 notierte die Aktie noch über 5,00 €. Anschließend fiel der Titel nahezu ins Bodenlose. Im Tief ging es bis zum August 2020 auf 1,21 €. Seitdem aber konnte sich der Titel deutlich berappeln. Doch warum? Nun, wie langfristig immer, folgte auch hier der Aktienkurs der Geschäftsentwicklung des Unternehmens. Und die war eben seit 2017 alles andere als gut.

So erzielte DCI im Geschäftsjahr 2016 noch einen Jahresumsatz in Höhe von 3,6 Millionen € sowie einen Gewinn je Aktie von 0,23 €. 2017 bis 2019 ging es dann mehr oder weniger deutlich nach unten. 2017 gab es nur noch einen Jahresumsatz von 3,1 Millionen € sowie einen Verlust je Aktie von -0,16 €. 2020 lag der Jahresumsatz dann sogar nur noch bei knapp 1,45 Millionen € bei einem minimalen Gewinn je Aktie.

Wird es jetzt endlich wieder nachhaltig besser?

Im ersten Halbjahr 2021 dagegen schaltete DCI Database endlich wieder in den Wachstumsmodus. So betrug der Halbjahresumsatz mit 789.000 € immerhin +14% mehr als im Vorjahr. Dabei wurde ein kleiner Verlust verzeichnet.

Heute nun vermeldete die Gesellschaft, dass sie von einem EBT im Bereich zwischen 850.000 und 950.000 € auf Jahressicht ausgeht. Zu verdanken ist das vor allem der Tochtergesellschaft Content Factory 1, die aufgrund des bestehenden Ergebnisabführungsvertrages rund 3,3-3,5 Millionen Euro Umsatz und 700.000 bis 800.000 € EBT beisteuern soll.

Bisher lag die Prognose für CF1 noch bei einem Jahresumsatz zwischen 2,9 und 3,1 Millionen € sowie einem operativen Ergebnis zwischen 450.000 und 600.000 €. Kein Wunder also, dass die Anleger an der Börse feiern. Anscheinend kommt in das Geschäft also seit längerer Zeit endlich wieder richtig Drive rein. Stellt sich nur noch die Frage nach der Nachhaltigkeit.

Sollte es wieder zu einem nachhaltigen Wachstum kommen, erscheint die Aktie unterbewertet. Denn der Börsenwert liegt selbst heute, nach dem Kurssprung, bei nur 6,25 Millionen €. Das erscheint mir für einen bald möglichen profitablen Jahresumsatz von fünf Millionen € und mehr zu wenig.

Ich würde hier eher eine Marktkapitalisierung von 15 bis 20 Millionen € als realistisch ansehen, was Kurszielen zwischen knapp 20,00 und gut 26,50 € entsprechen würde. Spekulativ kaufen, ich tue es selbst auch! Dabei die Order aufgrund der geringen Handelsumsätze auf jeden Fall streng limitieren.

DCI Database: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die DCI Database-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare