Manuel / 08.06.21 / 7:30

Bike24: Fit für die Börse!

Nicht nur viele Autos werden derzeit gekauft, sondern auch Fahrräder, jedenfalls gemessen an den Absatzzahlen von E-Bikes. In vielen Industrienationen sind sie gesucht wie nie. Wie die hochprofitable Bike24 zeigt, erlebt die führende E-Commerce-Fahrradplattform ein sportliches Momentum.

Bike24 strebt seine Erstnotiz im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse als führende E-Commerce-Fahrradplattform in Kontinentaleuropa an. Dies teilte das Unternehmen aus Dresden mit. Beim Streubesitz will die Gesellschaft mindestens 40 Prozent erreichen, wofür der europäische Riverside Fonds VI einen Teil seiner Anteile an neue Investoren weitergeben wird. Riverside war erst im Jahr 2019 wieder als Gesellschafter von Bike24 eingestiegen nach dem Exit 2017.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete Bike24 einen Anstieg seiner Kundenzahl gegenüber 2019 um 53 Prozent auf 691.000 und erzielte dabei ein Umsatzplus von 45 Prozent auf 199 Millionen Euro sowie ein beachtliches bereinigtes EBITDA von 26,7 Millionen Euro.

Das Fahrrad – gut für Mensch und Natur

Dank des steigenden Gesundheitsbewusstseins in der Bevölkerung, das mit aktiver körperlicher Betätigung einhergeht, trifft das gelenkschonende Radfahren anscheinend den Nerv der Zeit. Bike24 bietet Radsportbegeisterten in seinem Shop Fahrräder und E-Bikes sowie Zubehör und Bekleidung. Zwei Drittel der Kunden kauften schon mindestens einmal auf der Bike24-Plattform, wie das Unternehmen mitteilte. Die Tendenz: Es wird immer öfter bestellt und das durchschnittliche Bestellvolumen wächst!

Bike24-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Bike24-Aktie.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: IPO & BörsengängeTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare