Sascha / 02.11.21 / 16:52

Arista Network: Kurssprung dank positivem Newsflow!

Zu den größten Tagesgewinnern an den US-Börsen zählt heute das Papier des Netzwerkausrüsters Arista Network (WKN: A11099). Dafür gibt es gleich zwei gute Gründe: die Vorlage erstklassiger Quartalszahlen gestern Abend – verbunden mit der Ankündigung eines 4-für-1-Aktiensplits.

Bei diesem US-amerikanischen Netzwerkausrüster, der im Jahr 2004 durch Andreas von Bechtolsheim (heute: Chairman) und David Cheriton gegründet wurde, handelt es sich um den Haus- und Hoflieferanten für Rechenzentren von Cloud-Anbietern wie Amazon (Amazon Web Services, AWS), Microsoft (Microsoft Azure) sowie Google (Google Cloud).

Quartalszahlen wissen zu überzeugen...

So berichtete das Management für das per Ende September abgelaufene Quartal ein Umsatzwachstum um +24% auf knapp 749 Millionen US$ sowie eine Steigerung des Gewinns je Aktie um +22% auf 2,96 US$. Analysten hatten im Vorfeld nur einen Quartalsumsatz in Höhe von 738 Millionen US$ bei einem Gewinn je Aktie von 2,73 US$ erwartet. Top and Bottom Line Beat, wie die Amerikaner das nennen.

Doch damit noch nicht genug. Vielmehr erzählte das Management freimütig, dass auch der neue Meta-Konzern (vormals: Facebook) inzwischen zu den größten Kunden zähle. Auch deshalb erhöhe man nun seinen Ausblick für das kommende Geschäftsjahr 2022 und erwarte nun ein Umsatzwachstum von +30% auf rund 3,7 Milliarden US$. Bisher hatte man hier nur 3,23 Milliarden US$ in Aussicht gestellt.

Aktienrückkaufprogramm und -split lockt die Zocker an!

Diese News allein hätten in der Aktie wohl schon einen Kurssprung auslösen können. Aber das waren noch längst nicht alle positiven Nachrichten, die der Vorstand für seine Anteilseigner im Gepäck hatte. Vielmehr verkündete man nachbörslich auch noch die Auflage eines Aktienrückkaufprogramms im Gesamtvolumen von einer Milliarde US$. Bei einem Börsenwert von knapp 40 Milliarden US$ ist das durchaus schon eine Hausnummer.

Auch der letzte Trader (aka „Zocker“) wurde dann jedoch durch die Bekanntgabe eines 4-für-1-Aktiensplits in die Aktie gelockt. Zwar ändert ein solcher Aktiensplit grundsätzlich nichts an der (fundamentalen) Bewertung einer Aktie. Aber wenn eine, gerade auch so hochpreisige, Aktie wie das Arista-Papier optisch günstiger wird, lockt das oftmals – insbesondere private Kleinanleger – in sie hinein.

In meinem letzten Artikel über die Aktie hier auf sharedeals.de (im Juni) schrieb ich von einem mittelfristigen Kursziel von 500 US$. Dieses wurde nun heute erreicht. Das heißt nicht, dass die Aktie nicht noch über weiteres Kurspotenzial verfügen würde. Aber an dieser „runden“ Marke wäre jetzt mal eine Pause angemessen. Danach kann die Aktie dann die Marke von 600 US$ (splitbereinigt: 150 US$) ins Visier nehmen!

Arista Network: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Arista Network-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare