Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 26.10.18 / 13:00

Amazon & Google: Trotz Milliardengewinnen fliehen die Anleger

Milliardengewinne wohin man schaut, aber am Markt macht sich Enttäuschung breit: Die am Donnerstag nachbörslich gemeldeten Q3-Zahlen von Amazon (WKN: 906866) und Google-Konzern Alphabet (WKN: A14Y6F) führen am Freitag zum Abverkauf. Die Amazon-Aktie rutscht -10% ins Minus.

Und das obwohl Amazon seinen Quartalsgewinn im Vergleich zum Vorjahr ver-11-facht! Google, die neben ungustiösen Vorwürfen am Donnerstag auch ernüchternde Quartalszahlen verkraften müssen, geben mit -7% fast ebenso stark nach. Die Zahlen beider Internet-Riesen belasten den ohnehin schwachen Gesamtmarkt zusätzlich.

Enttäuschung an der Wall Street: Amazon und Google lieferten bei ihren Quartalszahlen zu wenig.

Amazon: Gewinnver-11-fachung - Umsatzrakete Cloud - Weihnachtsgeschäft enttäuscht

Amazon verzeichnete im 3. Quartal Umsätze in Höhe von 56,6 Milliarden US-Dollar (+29%). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 43,7 Milliarden US-Dollar.

Der Quartalsüberschuss beläuft sich auf 2,9 Milliarden US-Dollar (5,75 US$ pro Aktie). Damit ver-11-fachte der Online-Gigant seinen Gewinn. Ein Jahr zuvor stand dieser noch bei 256 Millionen US-Dollar (0,52 US$ pro Aktie).

Das Wachstum in der Cloud-Sparte sprudelt immer weiter. Hier steigerte Amazon die Umsätze um 46% auf 6,7 Milliarden US-Dollar. Der operative Gewinn liegt bei 2,1 Milliarden US-Dollar, was fast einer Verdoppelung entspricht.

Der freie Cashflow wuchs in den zurückliegenden 12 Monaten auf 8,6 Milliarden US-Dollar an. Das ist mehr als doppelt so viel wie in den 12 Monaten davor.

Der Ausblick auf das Weihnachtsquartal enttäuschte die Anleger: Amazon möchte Erlöse in Höhe von 66,5 bis 72,5 Milliarden US-Dollar erzielen, also 10 bis 20% mehr wie im Vorjahr. Das wäre der schwächste Umsatzsprung seit Jahren.

Amazons Börsenwert summiert sich nun auf rund 800 Milliarden Dollar.

Alphabet: Google-Mutter unter Beschuss

Alphabet, dessen Marktkapitalisierung nun unter 700 Milliarden US-Dollar gerutscht ist, erzielte im Q3 bei einem Umsatz von 33,7 Milliarden US-Dollar einen Nettogewinn von 9,2 Milliarden US-Dollar (2017 Q3: 6,73 Mrd. US$ / +37%).

Das reicht vermutlich nicht, um den Turbulenzen am Gesamtmarkt zu entgehen, im Gegenteil. Als Index-Schwergewichte dürften beide Internet-Riesen die Indizes heute in ihren Abwärtssog ziehen.

Sie wollen in kommende Highflyer investieren, kurz bevor es die große Masse tut?

Dann sind Sie in unserer No Brainer-Community goldrichtig. Überlassen Sie – wie Hunderte begeisterte und erfolgreiche NBC-Mitglieder – den Research nach neuen No Brainer-Aktien unserem Gremium aus langjährigen Kapitalmarktexperten und Börsenmillionären. Profitieren Sie dabei von der treffsicheren Aktienauswahlwöchentlichen Updates und exklusiven Informationsvorsprüngen. Werden auch Sie Teil des No Brainer Clubs und besuchen Sie täglich unseren kostenlosen Live Chat!

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare