Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Jens / 20.03.20 / 11:02

ADMA Biologics: Neue NBC-Granate mit +53% in wenigen Stunden!

Aufmerksame Chat-Nutzer kannten die Aktie von ADMA Biologics (WKN: A12FAG) bereits. Der No Brainer Club nahm den Wert gestern in sein Portfolio auf und sprach eine Kaufempfehlung aus. Innerhalb weniger Handelsstunden schoss der Wert um mehr als +50% nach oben.

Nach der NBC-Kaufempfehlung notierte die ADMA-Aktie bei einem Tagestief von 1,538 USD, bevor sie zu einer regelrechten Kursrallye ansetzte und kurz vor Handelsende ihr Tageshoch bei 2,355 USD markierte. NBC-Mitglieder feierten somit Intraday-Gewinne von bis zu +53%!

Im Folgenden liest Du meinen Beitrag, den ich gestern an Mitglieder des No Brainer Clubs versendet habe:

ADMA Biologics ist ein attraktiver Wachstumswert, der Produkte aus der Kategorie Blutplasma herstellt. Diese Produkte unterstützen das Immunsystem geschwächter Patien. In den USA gibt es nur wenige Firmen in diesem Markt, es handelt sich um ein sehr attraktives Oligopol. Die Nachfrage nach den Produkten übersteigt das Angebot seit Jahren. ADMA hat vor wenigen Monaten neue Produkte auf den Markt gebracht und eine große Produktionsstätte gekauft.

Alle Prozesse in dieser Branche sind langwierig. Von der Blutspende eines Patienten bis zum Endprodukt dauert es sieben bis 12 Monate. Was sich zunächst eher abschreckend anhört, ist in dieser Phase der Wirtschaft allerdings ein Vorteil.

Diese jüngste Kapitalerhöhung bei 3,50 USD je Aktie füllte die Kassen der Firma. Im Normalfall ist in den nächsten Quartalen – insbesondere ab dem zweiten Quartal 2020 – mit stark steigenden Umsätzen zu rechnen. Das Risiko besteht hier gewissermaßen im Rohstoff: Blutspende wird sich in der aktuellen Phase für zwei bis drei Monate schwierig gestalten und dann Stück für Stück Richtung Normalität zurückkehren.

Aufgrund der langwierigen Prozesse ist dann für Q4 2019 / Q1 2020 mit einer Wachstumsdelle zu rechnen.

[optin-monster-shortcode id="goayndlwcp6ryraxr10d"]

Langfristig brennt hier durch die Krise nur sehr wenig an! Hauptziel der Firma in den nächsten Monaten ist neben der Steigerung von Produktion und Absatz der Aufbau eigener Zentren für Blutspende. Bau und Zulassung dieser Zentren dauert Jahre, Kostenpunkt jeweils etwa drei Mio. USD. Der Martkwert liegt laut Analysten aber bei 12 Mio. USD.

Derzeit verlässt sich die Firma auf Lieferanten wie Grifols auf der Basis langfristiger Lieferverträge. Außerdem wird derzeit die Produktion der neuen Produkte hochgefahren und der Vertrieb beworben. Die Krise wird nicht ganz spurlos an der Firma vorbeigehen – aber die Aktie ist nun viel zu billig.

Steigende Umsätze bei voller Kasse

Dank der kürzlich unternommenen Kapitalerhöhung ist die Kasse voll und die Umsätze werden seit 2019 stetig gesteigert. Auch wenn die Firma noch viel investieren wird, ist es realistisch, innerhalb der nächsten 24 Monaten zu einem positiven Cash-Flow zumindest aus der operativen Tätigkeit zu gelangen.

Aufgrund einiger Darlehen ist die Firma keineswegs ein Net-Cash-Play, die Verschuldung halten wir aber angesichts der Finanzlage, Umsatzentwicklung und des äußerst positiven Ausblicks auf die Branche für vollkommen akzeptabel.

Die Firma wird von äußerst renommierten Investoren wie Perceptive Advisors unterstützt. Das Management ist selbst stark investiert und hat einen großen Anreiz, Werte für Aktionäre zu schaffen. CEO Adam Grossman ist zugleich Gründer der Firma.

Einen weitergehenden Überblick findest Du auf der Webseite und in der Unternehmenspräsentation. Interessierten und Investierten raten wir auch, sich die Telefonkonferenz zum Jahresbericht anzuhören. An Engagement und Leidenschaft beim Management wird es jedenfalls gewiss nicht scheitern!

Erfüllt die Firma ihren Wachstumsplan annähernd und bleibt eine weitere Verwässerung aus, würden branchenübliche Bewertungen in einigen Jahren zu Firmenwerten von 500-750 Mio. USD führen.

Selbst bei einer weiteren Verwässerung – die eventuell gar nicht notwendig sein wird – bleibt mehr als genug Platz für die Aktie nach Norden.

Im besten Fall und wenn alles wirklich nach Plan läuft, winkt eine Bewertung im Milliardenbereich, in etwa um das Jahr 2025 nach dem aktuellen Geschäftsplan. Ganz kurzfristig ist die Aktie obendrauf als großer und unberechtigter Verlierer der letzten Wochen ein hochspannendes Rebound-Play: Kursziel hierfür 2,50 USD.

Fazit

Hier kannst Du in eine spannende Wachstumsstory in einem Markt mit sehr hohen Eintrittsbarrieren investieren. Die Aktie leidet derzeit deutlich unter der letzten Kapitalerhöhung. Das kannst Du Dir nun zunutze machen. Wir sehen Umsatz- und Kurswachstum auf Jahre, sofern es nicht vorher zu einer Übernahme kommt. KAUFEN bis 2,00 USD. Multibaggerpotenzial! Wer sichere Prozente sucht, baut die Position Richtung des Levels der Kapitalerhöhung von 3,50 USD ab und steigt dort aus.

Du bist noch kein NBC-Mitglied? Nutze unser aktuelles Kennenlern-Angebot und sichere Dir 500€ Rabatt!


Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienNo Brainer ClubSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare