fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Sascha / 23.12.19 / 19:32

Zuora: Das Weihnachtsgeschenk für Anleger?

Die Aktie von Zuora (WKN: A2JHJJ) gehört zu den sogenannten Cloud-Software-Unternehmen, die zeitweise besonders an den US-Börsen massiv gehyped wurden. Doch zuletzt ging es mit einigen dieser Aktien deutlich abwärts, wobei es Zuora besonders hart erwischt hat.

Dies hatte jedoch auch gute Gründe. Denn Zuora bekam sein exorbitantes Wachstum nicht gemanagt – und musste deshalb sogar eine Gewinnwarnung abgeben. Das müssen Sie sich jetzt mal auf der Zunge zergehen lassen! Ein kleines Unternehmen wächst so stark, dass man dem Kundenansturm nicht mehr gewachsen ist. Letztlich gerät es dadurch in Schwierigkeiten, die zu einer Gewinnwarnung führen und die Aktie abstürzen lassen.

Management hat die Probleme gelöst...

Inzwischen hat das Management der Gesellschaft jedoch an der nachhaltigen Lösung der Probleme gearbeitet, so dass diese wieder voll auf Kurs sein dürfte. Dabei bestand niemals ein Zweifel daran, dass die Softwarelösungen von Zuora höchsten Ansprüchen genügen. So setzen beispielsweise Giganten wie Netflix diese schon seit längerer Zeit ein und zeigen sich hochzufrieden. Insofern sollte man die Zuora-Aktie keineswegs abschreiben.

Zumal diese inzwischen fundamental durchaus günstig bewertet erscheint. So erzielte Zuora im Geschäftsjahr 2018, das – da leicht verschoben – stets Ende Januar endet noch einen Jahresumsatz von knapp 235,2 Millionen US-Dollar (+40,1%) bei einem Nettoverlust von knapp -77,6 Millionen US-Dollar (+64,5%). Im bald zu Ende gehenden Geschäftsjahr 2019 dürfte der Jahresumsatz jedoch weiter auf über 300 Millionen US-Dollar steigen, wohingegen der Nettoverlust bei deutlich unter -100 Millionen US-Dollar bleiben sollte.

Fundamental ein Schnäppchen, charttechnisch noch keine klare Lage!

Im kommenden Geschäftsjahr 2020 sollte der Jahresumsatz dann auf über 380 Millionen US-Dollar klettern und der Nettoverlust erstmals sogar sinken. Dafür erscheint die Marktkapitalisierung von nur noch rund 1,6 Milliarden US-Dollar recht moderat. So wird die Aktie mit einem KUV 2020e von circa 4,2 bewertet, ein KGV gibt es natürlich noch nicht. Aber wenn man sich ansieht, dass trotz Korrektur vergleichbare Cloud-Software-Aktien reihenweise zweistellige KUVs aufweisen, ist die Aktie fast schon ein Schnäppchen.

Charttechnisch befindet sich der Titel dabei derzeit in einer Bodenbildung zwischen 12,50 und 16,50 US-Dollar. Mit einem Rutsch unter die 12,50 US-Dollar würde sie daher ein Verkaufssignal mit Kursziel um 10 US-Dollar generieren. Mit einem Anstieg auf über 16,50 US-Dollar hingegen käme es zu einem Kaufsignal mit Kursziel zwischen 20 und 21 US-Dollar. Interessierte Anleger sollten die Aktie daher im Auge behalten – und dann je nach charttechnischer Signallage handeln. Wobei ich eher mit der baldigen Ausbildung eines Kaufsignals rechne!

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Zuora in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare