Zalando: Neue Zahlen „stark“

von (mh)  /   02. Mai 2019, 9:45  /   unter Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Zalando (WKN: ZAL111) meldet sich heute bei Q1-Zahlenvorlage mit einem Update zur aus Unternehmenssicht erfolgreichen Entwicklung des Geschäfts zum Start in 2019 aber auch zum weiteren Jahresverlauf. Der Modekonzern selbst spricht von „stark“ und „profitabel“. 

Der Umsatz der Zalando Gruppe kletterte im ersten Quartal um 15,2% auf 1,4 Milliarden Euro. Das Management bestätigte heute die Jahresziele für 2019: Der Umsatz soll ausgehend von 5,4 Milliarden Euro in 2018 um über 20% wachsen, das bereinigte EBIT zwischen 175 und 225 Millionen Euro liegen.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Vorstand: Zielen „einen Schritt näher gekommen“

Zwischen Januar und März erzielte Zalando Erlöse in Höhe von 1,39 Milliarden Euro bei einem Bruttoergebnis von 550 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge (vor Steuern und Zinsen) pendelt sich bei 0,5% ein. Auf Nachsteuerebene steht ein Verlust von 18 Millionen Euro.

Zalando hat jetzt 27,2 Millionen aktive Kunden, 14% mehr als vor einem Jahr, die rund 2.000 Marken shoppen können. Die Site-Visits nahmen im gleichen Zeitraum mehr als doppelt so stark zu um 29,5%.

Die positive Entwicklung sei nach Management-Angaben auf einen wachsenden Kundenstamm zurückzuführen wie auf die „zunehmende Nutzung mobiler Geräte“ im Bestellprozess.

Co-CEO Rubin Ritter erläutert heute:

Unser konsequenter Kundenfokus hat sich im ersten Quartal ausgezahlt. Wir sind unserem Ziel, zum Starting Point for Fashion zu werden, der ersten Anlaufstelle für Mode in Europa, einen weiteren Schritt näher gekommen.

2019 weiteres Wachstum angepeilt – Shortseller ziehen sich vereinzelt zurück

Zalando bestätigte heute seine Prognose für 2019. Für das gesamte Jahr geht Zalando nach wie vor von einem Umsatzwachstum am unteren Ende der Spanne zwischen 20% und 25% aus sowie von einem bereinigten EBIT zwischen 175 und 225 Millionen Euro. Investiert werden im neuen Jahr 300 Millionen Euro.

Zalando residiert seit wenigen Wochen in der neuen Zentrale in Berlin-Friedrichshain. Quelle: Zalando

Der von Ian Wace und Paul Marshall gegründete Hedgefonds Marshall Wace LLP aus London hat am 26. April seine Netto-Leerverkaufsposition von 1,69% auf 1,57% der ausstehenden Zalando-Aktien zurückgefahren.

Zalando wird an der Börse aktuell mit 10,5 Milliarden Euro Marktkapitalisierung bewertet.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons