Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 25.11.19 / 12:35

Zalando: Massiver Insiderverkauf ein Alarmsignal?

Massiver Insiderverkauf beim Zalando-Konzern (WKN: ZAL111): CFO David Schröder verkauft Aktien für insgesamt fast 2,6 Millionen Euro und das vor der Cyber Week.

Viele werden jetzt sagen: Ausgerechnet der Finanzchef nutzt die hohen Kurse – nämlich Preise von 38,47 Euro – zum Ausstieg. Das kann man so interpretieren. Andererseits gibt es genügend Beispiele, in denen Aktien von Wachstumsunternehmen weiterliefen, nachdem Vorstände oder andere mitteilungspflichtige Personen Bestände veräußerten. Auch ein Herr Schröder verfolgt vermutlich persönlich Projekte oder Investments.

Eine Milliarde Seitenaufrufe im dritten Quartal 

Zalando hatte zuletzt Zahlen für das dritte Quartal vermeldet. Laut eigenen Angaben gab es ein „herausragendes“Quartal. Zum ersten Mal in der Konzerngeschichte erreichte der Berliner Online-Shopping-Gigant innerhalb eines Quartals eine Milliarde Seitenaufrufe – ein Plus von 37% gegenüber dem Vorjahreswert.

Auch die Bestellanzahl war höher, was sich in einem Umsatzanstieg um 26,7% auf 1,5 Milliarden Euro bemerkbar machte. Dazu CFO Schröder:

Das Jahr ist bisher sehr erfolgreich verlaufen. Wir hatten ein starkes drittes Quartal mit vielen neuen aktiven Kundinnen und Kunden, die immer häufiger zu uns kommen, um sich inspirieren zu lassen. Unser Geschäft wächst in allen Regionen stark.

Der Nettoverlust im dritten Quartal verringerte sich spürbar von -42 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf -14 Millionen Euro. Der nächste Markt, der nun in Angriff genommen werden soll, ist Tschechien.


Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare