fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 09.09.19 / 10:20

Voltabox-Aktie elektrisiert wieder

Die Voltabox-Aktie (WKN: A2E4LE) führt heute mit einem Tagesgewinn von +8,62% auf 7,81 Euro den Rebound bei deutschen Auto-Nebenwerten an, im Zuge dessen sich auch die Aumann-Aktie (WKN: A2DAM0) ausgezeichnet präsentiert. Auch wenn bei beiden Unternehmen die Elektromobilität im Vordergrund steht – bei Voltabox noch mehr als bei Aumann – könnte der Rebound mit guten Nachrichten aus der klassischen Automobilindustrie zu tun haben. BMW meldet Verkaufszahlen für August, die auf eine Erholung in der Autobranche hindeuten und die der Markt mit einem kleinen Tagesplus von 0,56% auf 62,67 Euro in der BMW-Aktie (WKN: 519000) honoriert.

Wie die BMW Group heute mitteilt, setzte die Marke BMW im August 157.889 Autos ab und damit +4,1% mehr als im Vorjahr. Seit Januar wurden bis dato etwa nur 1,9% mehr Wagen ausgeliefert. Insbesondere die SUV-Modelle erwiesen sich im August als Verkaufsschlager. So wurden ein Drittel mehr Geländewagen verkauft als im Vorjahresmonat. Bei elektrifizierten Fahrzeugen musste BMW allerdings leicht Federn lassen. Im August gab es einen Absatzrückgang von 7,0%.

Sowohl Voltabox wie auch Aumann sind als Zulieferer der Automobilindustrie tätig. Voltabox beliefert darüber hinaus beispielsweise industrielle Teilbereiche wie die Intralogistik mit seinen Hochleistungsbatterien für Gabelstapler. Auch in diesem Wirtschaftsbereich machte sich zuletzt der konjunkturelle Abschwung in der deutschen Wirtschaft bemerkbar. So musste anderem die zu den Weltmarktführern in der Flurförderzeug-Branche zählende Jungheinrich AG eine Gewinnwarnung lancieren (wir berichteten).

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare