Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 27.05.11 / 19:05

ValCom und der verborgene Schatz

ValCom Inc. (WKN: A0LGBJ) gleicht einem tief verborgenen Schatz, der nun langsam ausgegraben wird. Das amerikanische TV- und Entertainment-Unternehmen ist bereits lange auf dem Markt, musste in 2007 jedoch Insolvenz anmelden. Im Rahmen von Chapter 11 schaffte man im folgenden Jahr die Wiederauferstehung. Der wahre Wert der Firma war vielen scheinbar bis zu dieser Woche unbekannt. So meldete ValCom zum Wochenbeginn Quartalszahlen: 33 US-Cent pro Aktie sollen verdient worden sein - ein Nettogewinn von über 16 Millionen US-Dollar!

Das neu ausgewiesene Eigenkapital beläuft sich per Ende März auf fast 20 Millionen US-Dollar. Laut unseren Informationen sind derzeit "nur" knapp 160 Millionen Aktien des Unternehmens im Umlauf. Beim derzeitigen Kurs von etwa 5 US-Cent ergibt sich hieraus eine Marktbewertung von weniger als 8 Millionen US-Dollar. Wie kam es zu dem unglaublichen Zuwachs an Vermögenswerten? Diese sind nicht etwa durch laufende Umsatzerlöse generiert worden, sondern insbesondere durch werthaltige Filmlizenzen, die nun endlich von unabhängigen Experten begutachtet und bewertet wurden und somit den Weg in die Bilanz gefunden haben. Zur Filmbibliothek des Unternehmens gehören unter anderem Streifen mit Hollywood-Stars wie Denzel Washington, Anthony Hopkins, Robert DiNiro, Jodi Foster, Russell Crowe oder Mel Gibson.

Bei ValCom handelt es sich um ein sogenanntes "Asset-Play", bei dem auf noch unbekannte Unternehmenswerte spekuliert werden darf. Noch längst nicht alle Assets sollen bilanziert worden sein. Beispielsweise verfügt ValCom eigenen Angaben zufolge über eine riesige Sammlung an Audiotiteln, wozu unter anderem 13 Master-Aufnahmen von Elvis Presley gehören. Dieses Vermögen wird noch bewertet und dürfte mit dem nächsten Quartalsbericht ebenfalls als Gewinn verbucht werden! ValCom-Chef Vince Vellardita scheint es auf den Punkt zu bringen: "Unsere Finanzergebnisse beginnen zu zeigen, worauf unsere Aktionäre gewartet haben", heißt es in einem Statement. Das Unternehmen sei "dramatisch unterbewertet" gewesen. Nun erwartete man eine "große Flut" an Umsätzen aus der Verwertung der Inhalte. Erste potenzielle Käufer stehen laut Vellardita schon parat. Ein Wachstumsmotor ist auch ValComs Filmnetzwerk MyFamilyTV, das bereits nah an der Profitabilität arbeiten soll. Jahrelang scheint ValCom in einer Art Dornröschenschlaf gesteckt zu haben; nun aber wurde offensichtlich die Basis für zukünftigen Erfolg gelegt: "ValCom läuft sich warm!", so Vellardita.

Die auch in Deutschland, aber optimalerweise in den USA gehandelte Aktie ist trotz des bereits erfolgten Kursvervielfachers aus unserer Sicht immer noch wahnsinnig unterbewertet. Das gilt sogar schon jetzt, obwohl der Wert weiterer Assets erst noch aufgedeckt wird! Und als wären das alles nicht schon gute News genug, meldet das Unternehmen nun auch noch eine mögliche Dividendenzahlung an Aktionäre. Diese soll über erwartete Lizenzgebühren von bis zu 5 Millionen US-Dollar finanziert werden. Im Interesse der Aktionäre will man vorerst auch auf einen Reverse Split der Aktien verzichten und stattdessen schauen, wo der Kurs in acht Monaten steht. Kurzfrist-Trader haben Ihre Gewinne realisiert - wir sehen ValCom als extrem chancenreiche Anlage mit echter Investment-Qualität und glauben, dass sich die Aktien nach und nach ihrem Buchwert annähern werden.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Autor erklärt im Besitz des Finanzinstruments zu sein, auf das sich der hier publizierte Beitrag bezieht. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare
Spekulatius / 28.05.11 / 9:09 Uhr Bis zu den nächsten Zahlen dürfte es weiter steil bergauf gehen!
Cemal / 06.06.11 / 20:58 Uhr Gefaellt mir, dass hier staendig gepostet wird.
Jacke Bench / 12.06.11 / 1:03 Uhr Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern.