Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 27.04.18 / 15:22

Trevena explodiert mit Ansage - erster Lizenzdeal ist da!

Knapp eine Woche vor Veröffentlichung des neuesten Quartalsberichts mit anschließender Analystenkonferenz liefert Trevena (WKN: A1XDSL) den ersten aufsehenerregenden Lizenzdeal für sein innovatives Schmerzmittel Oliceridine. Unsere "Palatin 2.0" ist damit voll auf Kurs.

Nach Erstvorstellung am Allzeittief zu Kursen unter 1,40 USD und den zwischzeitlichen +50%-Kursgewinn gibt Trevena heute wieder mächtig Gas. Nicht ohne Grund: Wie von uns erwartet, kann die Biotechschmiede heute mit ihrem ersten Lizenzdeal aufwarten und hat wie zuvor auch Palatin einen Kommerzialisierungspartner in Südkorea gefunden. Die Konditionen des Deals sind dabei sehr vielversprechend, was die Asset-Bewertung Oliceridines angebelangt.

Das ist erst der Anfang!

"SD-Leser (...) nutzen die Chance, um sich möglichst randvoll und noch vor den großen institutionellen Profi-Investoren für die kommende Mega-Kommerzialisierungs-Rallye zu positionieren", schrieben wir in unserem letzten Trevena-Update. Mit dem Abschluss des ersten Lizenzdeals ist der Startschuss endgültig gefallen und die Aktie sucht den Weg nach oben.

Wir freuen uns sehr, die Lizenz für Oliceridine in Südkorea zu erhalten und dieses wertvolle Produkt für Patienten zu entwickeln. Trotz Sicherheitsproblemen wie Atemdepression, Übelkeit und Erbrechen, sind Fentanyl, Morphin, Pethidin und andere Opioide in Südkorea wegen der starken Schmerzlinderung, die sie bieten, weit verbreitet. Oliceridine ist ein innovatives intravenöses Opioid-Analgetikum, von dem wir glauben, dass es das Potenzial hat, eine gleichwertige Wirksamkeit und ein überlegenes Sicherheitsprofil zu bieten, verglichen mit herkömmlichen Produkten. Wir sind der Ansicht, dass Oliceridine, wenn es zugelassen wird, Gesundheitsdienstleistern eine wichtige neue Option für Patienten mit akuten Schmerzen bieten und zur Verringerung der Gesundheitsbelastung in Südkorea beitragen kann. (Pharmbio Korea CEO BongGil Nam)

Hier soll künftig Trevenas Oliceridine für den südkoreanischen Markt produziert werden.

Durch die Verpartnerung Oliceridines in Südkorea mit dem rapide wachsenden Pharmakonzern Pharmbio Korea erhält Trevena eine Vorauszahlung über 3 Millionen USD sowie die Aussicht auf eine nicht bezifferte Kommerzialisierungs-Meilensteinzahlung sowie Royalty-Einnahmen im hohen einstelligen Prozentbereich bis zu beachtlichen 20%.

Zum Vergleich: Palatin hatte bei seinem Südkorea-Deal lediglich 500.000 USD im Voraus kassiert und Royalties im mittleren einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich vereinbart. Entsprechend hoch schätzen wir das weitere Vermarktungspotenzial Oliceridines ein. Während Palatin mit Nordamerika den wichtigsten Markt schon verpartnert hat, hält Trevena hier noch sämtliche Rechte. Dennoch wird Palatin auch nach der kürzlichen Kurskorrektur immer noch mit der deutlich höheren Marktkapitalisierung gehandelt als Trevena.

SD-Profi-Anleger wissen um die Aussicht für Trevena über die nächsten Monate und blicken gespannt auf den kommenden Conference Call am 3. Mai. Weitere kurzfristige Verpartnerungen sind mit dem Abschluss des Pharmbio-Deals aus unserer Sicht nun wahrscheinlicher denn je.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Trevena und hat eventuell die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare