Administrator / 17.04.14 / 15:30

Theralase Technologies: Heiße Trading-Chance kurz vor Ostern!

theralase_logoZum vierten Mal innerhalb von nur sechs Monaten sind mit der Aktie von Theralase Technologies (WKN: A0DLB7) wieder hohe kurzfristige Gewinne möglich! Im November schoss das Papier von etwa 0,20 CAD auf über 0,40 CAD, im Zeitraum Dezember bis Januar von unter 0,35 CAD auf über 0,50 CAD und schließlich zwischen Februar und März erneut von unter 0,35 CAD auf fast 0,50 CAD. Verfolgt man dieses Chartmuster sowie das zugrundeliegende Orderverhalten, liegt die Vermutung nahe, dass die Aktie nun wieder vor einer kräftigen Aufwärtsbewegung stehen könnte, zumal die Ausgangsbasis von aktuell 0,31 CAD noch günstiger zu sein scheint als zuvor und das Unternehmen erst diese Woche spannende News veröffentlicht hat! Kann das Management seine Ziele erreichen, sollte sogar das Kurs-Hoch von knapp einem Dollar aus dem Jahre 2010 wieder in greifbare Nähe rücken.

Theralase entwirft, entwickelt und produziert mit Hilfe eigener Technologie Kaltlaser zur Behandlung von Schmerzen sowie zur Bekämpfung von Krebs, Bakterien, Viren und anderen Krankheitserregern. Theralases TLC-1000-Laser wurde bereits als einziges Produkt seiner Art von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen und generiert schon jetzt Millionenumsätze. Letzten Dienstag lief dann eine Meldung über die Ticker, wonach das Unternehmen nun eine Marketing- und Vertriebsoffensive plane. Mit Derek Small wurde hierfür ein erfahrener Branchenexperte in den Vorstand berufen. CEO Roger Dumoulin-White möchte den Umsatz in 2014 und 2015 laut eigener Aussage «dramatisch wachsen» sehen.

Ein wichtiger Katalysator für die erwartete Umsatzexplosion soll Theralases Neuentwicklung TLC-2000 darstellen, der die therapeutische Laser-Industrie revolutionieren soll und dessen Launch für das vierte Quartal dieses Jahres vorgesehen ist. Der Verkaufspreis des TLC-2000 wird mit 16.500 CAD angegeben, die Kosten für dessen Herstellung mit lediglich 3.500 CAD. Noch im Jahr 2014 möchte Theralase 400 dieser Geräte verkaufen, bevor die Umsätze durch die internationale Explansion «in die Stratosphäre» befördert werden sollen. In einem umfangreichen Research-Beitrag auf der Seite von Seeking Alpha wurde Theralase Anfang des Jahres als die möglicherweise großartigste Story der Toronto Stock Exchange gewürdigt.

Wie auch immer diese Story am Ende ausgeht: Kurzfristig erscheint ein Einstieg derzeit wieder sehr attraktiv. Folgt der Kursverlauf seinem Muster, sollten mit der Theralase-Aktie auf Sicht von wenigen Wochen wieder gut 50% Gewinn zu erzielen sein. Gehandelt wird das Papier nicht nur in Kanada und den USA, sondern auch hierzulande in Frankfurt.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare