fbpx
Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 11.11.19 / 11:31

The a2 Milk Company: Geschäft mit der Spezial-Milch brummt

Mit Milchpulver für Babys und Kleinkinder lässt sich viel Geld verdienen, beweist The a2 Milk Company (WKN: A1JB6S). In australischen Supermärkten gilt a2 Milk als die am schnellsten wachsende große Frischmilch-Marke und die einzige Premium-Milchmarke, die zugleich in allen großen Supermarktketten des Landes erhältlich ist.

Milch ist nicht gleich Milch und die von a2 ist wohl lecker im Geschmack und hat zusätzlich noch sehr bekömmliche Eigenschaften für viele Konsumenten, die sonst bei Ziegen- und Schafsmilch zu finden sind. a2 Milk-Aktien haben in 2019 schon höhere Kurse gesehen, was aber aber nicht daran liegt, dass die Leute weniger Milch trinken.

Milch ist nicht gleich Milch

Die Produkte von a2 Milk enthalten den speziellen A2-beta-Kasein-Proteintyp - auch ß-Kasein - und sind vor allem bei Menschen mit Milchallergien oder Verdauungsbeschwerden beliebt. a2 Milk hat neben Babynahrung auch Frischmilch-Marken im Angebot. Das Babynahrung-Segment ist der mit Abstand wichtigste Umsatzgenerator und Wachstumstreiber.

Geschäfte laufen außerordentlich gut

Die a2 Milk-Gruppe hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2019 auf rund 1,3 Milliarden NZ$ (Neuseeland-Dollar) gesteigert nach 923 Millionen NZ$ in 2018. 2017 erlöste a2 noch 550 Millionen NZ$. Im neuen Geschäftsjahr (seit Juli) wird voraussichtlich der nächste Umsatzschub hinzukommen.

Dann will a2 Milk richtig angreifen und Bekanntheit und Image seiner Premium-Marken weiter steigern. Zudem sehen die Pläne vor, in China zu expandieren. Die Produkte der in Australien und Neuseeland sehr beliebten Marke stehen hierzulande nicht in den Milchregalen, sondern nur in Down Under, China (und weiteren Teilen Asiens) den USA und im UK.

Rückenwind aus China

Die Geburtsraten in China steigen seit 2014 wieder. Ebenso nimmt das Gesundheitsbewusstsein in der chinesischen Bevölkerung zu verbunden mit höheren Lebensstandards und Ausgaben für Premium-Nahrungsmittel.

Mehr als 400 Millionen NZ$ setzte a2 Milk im Geschäftsjahr 2019 in China um, fast doppelt so viel wie in 2018. In den USA schnellte das Umsatzvolumen gar um 160% auf 35 Millionen NZ$. Wegen der Bedeutung Chinas fand der Investor Strategy Day 2019 in Shanghai statt. Allgemein gelten diese beiden Märkte als die lukrativsten Ziele für a2 Milk.

Zuletzt verabschiedete sich Finanzchef Craig Louttit von dem Unternehmen, was er offiziell damit begründete, „mehr Zeit mit seiner jungen Familie“ verbringen zu wollen. Er wird dem Unternehmen in leitender Funktion erhalten bleiben. Der Nachfolger kommt mit Referenzen unter anderem als CFO von Qantas Airlines.

 
Zugehörige Kategorien: Konsumgüter-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare