Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 21.02.18 / 7:42

Tetraphase nach dem Absturz: Kehrt jetzt das Sentiment um?

Nachdem Tetraphase Pharmaceuticals (WKN: A1JY3E) im Zuge eines Phase-3-Fehlschlags seines Lead Products Eravacycline zur Behandlung komplizierter Harnwegsinfektion vergangene Woche um -60% einbüßte, könnte nun ein etwas überraschender Lizenzdeal das Sentiment wieder umkehren.

Wie gestern nachbörslich bekannt wurde, konnte Tetraphase einen Eravacycline-Lizenzdeal für die Territorien China, Taiwan, Hong Kong, Macau, Südkorea und Singapur an Land ziehen. Tetraphase kassiert hierbei 7 Millionen USD im Voraus, bis zu 16,5 Millionen USD an klinischen und regulatorischen Meilensteinzahlungen sowie bis zu 20 Millionen USD an jährlichen verkaufsbasierten Prämien. Darüber hinaus wurden mit dem Lizenznehmer Everest Medicines zweistellige Royalties vereinbart.

[adrotate banner="2"]

Hoffnung auf Zulassung

Hoffnung für Eravacycline, dem Experten ein Umsatzpotenzial von mehreren Hundert Millionen USD bescheinigten, besteht weiterhin durch eine Zulassung für komplizierte intraabdominalen Infektionen (cIAI). Nachdem eine zweite Phase-3-Studie bei dieser Indikation positive Ergebnisse geliefert hatte, wurde hier Anfang Januar der Zulassungsantrag bei der FDA eingereicht.

Mit Blick auf die fundamentalen Fakten erscheint Tetraphase zunächst als hochattraktive Spekulation, zumal der neue Deal nun das Vertrauen in eine Zulassung Eravacyclines  in der cIAI-Indikation wieder stärken dürfte. Zieht man den hohen Cashbestand der Firma von der Marktkapitalisierung ab, wird dem Antibiotikum nämlich kaum Wert zugestanden.

Was Tetraphase etwas weniger sexy macht, ist die Tatsache, dass im Falle eines Erfolges von Eravacycline zukünftig noch Gelder an die Harvard University fließen werden, wo der Produktkandidat seinen Ursprung hat. Dennoch wäre die Aktie massiv unterbewertet, wenn es zu einer Zulassung kommt. Der neue Asien-Deal ist in diesem Zusammenhang sicher sehr positiv zu sehen.

Wir hatten auf Chance verwiesen

"Tief gefallen, bald hoch am steigen?", schrieben wir zu Tetraphase in unserem letzten Newsletter (Kostenlose Anmeldung in der Spalte rechts). Nachbörslich ging es für den Wert gestern schon um rund +9% auf 2,26 USD in die Höhe. Unser deutlich bevorzugtes "Biotech-Play" bleibt derweil Trevena (WKN: A1XDSL). Auch hier rechnen wir mit mehr als nur einem Lizenzdeal über die nächsten Wochen. Nutzen Sie unbedingt unseren Live Chat, um die neuesten Chancen nicht zu verpassen!

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation und Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Trevena und haben eventuell die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare