Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Administrator / 11.12.17 / 9:52

Steinhoff will Stillhalteabkommen mit Banken erzielen

Steinhoff (WKN: A14XB9) will der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge ein Stillhalteabkommen mit seinen Geldgebern erzielen. Demnach gehe es um einen bestehenden Kredit über 1,5 Milliarden Euro.

Der skandalerschütterte Handelskonzern möchte offensichtlich etwas Zeit gewinnen, um sich in Ruhe von Randgeschäften trennen und Liquidität generieren zu können. Der Konzern hatte letzte Woche angekündigt, mit verschiedenen Maßnahmen rund 2 Milliarden Euro einnehmen zu wollen. Am 19. Dezember wird sich Steinhoff dann mit seinen Geldgebern treffen, um die Lage zu erörtern.

Sofern die Banken mitspielen, dürfte Steinhoff aufgrund profitabler Geschäfte die Stabilisierung gelingen. Verfolgen Sie unbedingt unseren Live Chat, um die neuesten Entwicklungen nicht zu verpassen.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Steinhoff International Holdings und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Steinhoff (WKN: A14XB9) will der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge ein Stillhalteabkommen mit seinen Geldgebern erzielen. Demnach gehe es um einen bestehenden Kredit über 1,5 Milliarden Euro.

Der skandalerschütterte Handelskonzern möchte offensichtlich etwas Zeit gewinnen, um sich in Ruhe von Randgeschäften trennen und Liquidität generieren zu können. Der Konzern hatte letzte Woche angekündigt, mit verschiedenen Maßnahmen rund 2 Milliarden Euro einnehmen zu wollen. Am 19. Dezember wird sich Steinhoff dann mit seinen Geldgebern treffen, um die Lage zu erörtern.

Sofern die Banken mitspielen, dürfte Steinhoff aufgrund profitabler Geschäfte die Stabilisierung gelingen. Verfolgen Sie unbedingt unseren Live Chat, um die neuesten Entwicklungen nicht zu verpassen.

Interessenkonflikt: Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des hier besprochenen Unternehmens Steinhoff International Holdings und hat die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare