Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Alexander / 17.02.20 / 11:12

Sonoma meldet Rekordergebnis – und arbeitet an „profitablen Transaktionen“

Letzten Monat hatte ich auf die spannende Situation bei Sonoma Pharmaceuticals (WKN: A2PMPH) verwiesen. Die neuesten Quartalszahlen sind besser als erwartet. Das kurz- und mittelfristige Upside-Potenzial der Aktie ist außerordentlich hoch.

Der Strategieschwenk Sonomas macht sich bezahlt: Der EBITDA-Verlust von nur noch 0,8 Millionen US-Dollar im abgelaufenen Quartal stellt ein neues Rekordergebnis für das kleine Pharmaunternehmen aus Kalifornien dar. Unter dem Strich belief sich der Verlust auf -1,08 Millionen US-Dollar nach noch -2,3 Millionen im Vorjahreszeitraum. Sonomas M&A-erfahrene Chefin Amy Trombly bringt es auf den Punkt:

In der Geschichte des Unternehmens hat uns dieses Quartal dem Breakeven am nächsten gebracht.

Umsätze untermauern neuen Fokus

Bemerkenswert ist weiterhin, dass es dem Unternehmen gelungen ist, seinen Kostenapparat signifikant zu stutzen, ohne dabei die Umsätze gleichermaßen zu belasten. So lagen die Erlöse im Berichtszeitraum mit 4,68 Millionen US-Dollar zwar um 11 Prozent unter dem Rekordwert aus dem Vorjahr, gleichzeitig wurden die Kosten aber um satte 40% gesenkt!

Sonoma hatte im Januar angekündigt, seine grundsätzlich sehr aussichtsreiche, aber weiterhin defizitäre US-Dermatologiesparte einer strategischen Prüfung zu unterziehen. Mit Hilfe der Investmentbank Maxim Group werden Optionen wie ein Joint Venture oder Verkauf geprüft.

Dieser Schritt macht mehr als Sinn, da das Potenzial des Portfolios an verschreibungspflichtigen Produkten bei einem größeren Branchenplayer deutlich besser und schneller gehoben werden könnte. Die Sparte war im Dezember-Quartal für nur noch weniger als ein Viertel der Gesamtumsätze verantwortlich, schleppt aufgrund einer eigenen Salesforce aber immer noch vergleichsweise hohe Kosten mit sich rum.

Für Sonoma würde eine Transaktion vermutlich nicht nur eine ordentliche Stange Geld in die Kasse spülen – man wäre wohl auch plötzlich profitabel! Das Unternehmen und seine Aktie würden umgehend einer völligen Neubewertung unterzogen.

Profitables Wachstum international und im Bereich Tiergesundheit

Ist die US-Dermatologiesparte erst einmal verkauft, kann sich Sonoma voll auf das Wachstum profitabler Business Units fokussieren. Hierzu zählt beispielsweise das internationale Geschäft, dessen Erlöse im Quartalsvergleich um 17% zulegen konnten. Durch Partnerschaften in einzelnen Territorien kann Sonoma hier auf zuverlässige Rendite ohne größere Risiken bauen.

„Begeistert“ zeigt man sich zudem von der Entwicklung der US-Tiersparte. Hier wurden die Umsätze in den ersten neun Monaten des noch laufenden Geschäftsjahres um 36% auf über 1,75 Millionen US-Dollar gesteigert. Und das scheint erst der Anfang: Zusammen mit dem großen Vertriebspartner Manna Pro Partners werde man erstmals auch Artikel für Katzen anbieten, heißt es im Filing. Im November wurden Sonoma-Produkte zudem beim milliardenschweren Online-Tierbedarfshändler Chewy.com eingeführt.

Kursgewinne mit Ansage!

SD-Chefmoderator "Hai" bezeichnete die Sonoma-Aktie passend als "Shareholder Value-Projekt". Es gibt nicht viele kleine Börsenunternehmen, bei dem die Aktionärsinteressen derzeit ganz vorne stehen. Das Management rund um die erfahrene Amy Trombly wurde damit beauftragt, genau hier den Fokus zu setzen. So kündigte man bereits letzten Monat an, den Wert des US-Dermatologie-Portfolios für die Aktionäre „maximieren“ zu wollen. Im neuesten Filing wird nun angekündigt:

Wir streben nach profitablen Transaktionen und Partnerschaften, während wir Teile unseres Geschäfts aufgeben oder überarbeiten, die keine positive Rendite bringen.

Mit zuletzt nur noch weniger als 1 Million US-Dollar Cashabfluss im Quartal und sich bessernden Ergebnissen ist Sonoma in keiner akuten Geldnot und kann sich auf den Abschluss von Verkäufen konzentrieren. Wer zwischen den Zeilen des jüngsten Filings liest, erkennt auch die hohe Wahrscheinlichkeit entsprechender Transaktionen in naher Zukunft.

Sicher ist: Sonoma Pharmaceuticals ist derzeit eine, wenn nicht die unterbewertetste Aktie unter 10 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung. Bereits der Wert einzelner Unternehmensteile übersteigt diese Summe aus meiner Sicht deutlich. Das Jahr 2020 wird ein Jahr der Neubewertung – die Aktie knallt ausgehend von ihren derzeit aberwitzigen 5,00 USD in die Höhe!

Besprich die Sonoma-Aktie zusammen mit hunderten anderen Anlegern in unserem kostenlosen Live Chat und profitiere von treffsicheren Ansagen unserer Experten!


Interessenkonflikt: Dieser Beitrag stellt eine Meinung des Autors dar. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder halten selbstverständlich Aktien des besprochenen Unternehmens. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Autor, Herausgeber, Mitarbeiter und NBC-Mitglieder beabsichtigen, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare