Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
17.01.17 / 10:15

Silver One nach Top-News auf dem Weg zum Produzenten

Silver One Resources (WKN: A2AQ9Y) und Silver Standard Resources (WKN: 858840) gaben heute eine Optionsvereinbarung bekannt, welche die Übernahme eines historischen Silbergebietes – mitsamt einer zugehörigen Stadt – beinhaltet. Mit diesem Deal, der eine historische Silber-Ressource von >100 Mio. Silberunzen umfasst, schafft unser Favorit jetzt den Sprung vom Explorer zum Entwickler und steht offenbar  nah am Produktionsstadium.

Vor wenigen Monaten haben wir Ihnen die Aktie von Silver One Resources als Top-Tipp im Sektor präsentiert. Unser damaliges Argument war ganz leicht nachzuvollziehen. Wenn sich ein als Silberguru gefeierter Profi wie Keith Neumeyer einer so neuen Firma annimmt, dann könnte es nicht schaden, früh mit dem Kauf der Aktien beginnen.

sve_update_0117

Zunächst sicherte man sich einige interessante Explorationsprojekte in Mexiko, die sich in historischen Minengebieten befanden und darum leichter und schneller exploriert werden können. Diese Strategie verfolgt man nun weiter konsequent. Die heutige Nachricht bestätigt unseren frühen Optimismus bezüglich der Aktie einmal mehr. Denn jetzt ist Silver One Resources der ganz große Wurf gelungen.

Mit der aktuellen Meldung wird die Option für die Übernahme eines historischen Minengebietes und Tagebaus besiegelt, welcher früher von Kinross Gold betrieben wurde, sich zuletzt in den Händen von Silver Standard Resources befand und eine historische Ressource von mehr als 100 Millionen Silberunzen aufweist, die zuletzt 2001 bestätigt wurde.

Option auf 100% gesichert

Silver One Resources sicherte sich nun eine Option auf 100% an diesem Silberprojekt von Silver Standard Resources und wird dafür jährlich lediglich 1 Mio. US$ in Aktien von Silver One Resources aufwenden. Die Optionsvereinbarung ist sehr einfach gestrickt und verzichtet auf sonst übliche Verklausulierungen. Lediglich ein 3%-NSR (Net Smelter Return) an Teck Resources ist noch Teil der Übernahmeverpflichtung, sonst kann Silver One das Projekt komplett und frei von Lasten übernehmen. Dass man eine Optionsvereinbarung wählte, ist zudem ein großer Vorteil für Silver One. Die bestehenden Ressourcen können so leicht überprüft und gegebenenfalls in die Reservenkategorie überführt werden, und es muss kein großer Betrag für die Übernahme aufgewendet werden.

Die Option kostet Silver One insgesamt lediglich 0.023 US$ pro Silberunze bzw. 0.008 US$ (weniger als 1 Cent) je Unze und Jahr, wobei der Übernahmepreis komplett mit Aktien beglichen wird.

Uns ist kein vergleichbares Silberprojekt bekannt, welches sich so nah am Produktionsstadium befindet und auch nur annähernd so günstige Bedingungen und Bewertungen aufweist.

Aktionäre können sich darum freuen und dürfen sich in den kommenden Monaten zurücklehnen und dabei zusehen, wie von den Profis die Ernte eingefahren wird. Spätestens ab jetzt wird jedem Beobachter klar sein, dass Silver One Resources kein Explorer ist wie jeder andere, sondern ein erfolgreicher Silberentwickler, dessen nächste Schritte zur Produktion nun praktisch 1:1 vorgegeben sind.

Günstige Silber-Produktion absehbar

Das nun übernommene Projekt besitzt eine historische Ressource von 46,6 Mio. Silberunzenäquivalent (enthält kleine Mengen an Gold) in der Measured- and Indicated-Kategorie sowie weitere 85 Mio. Silberunzenäquivalent in der Inferred-Kategorie. Der Silbergehalt der M&I-Kategorien (46,6 Mio. Unuzen) beträgt etwa 3,4 Unzen pro Tonne. Dies entspricht einem Silbergehalt von >100 g/t. Etwa die Hälfte dieses Silbergehaltes wird in der weiteren Ressource von 85 Mio. Silberunzen angenommen (siehe Grafik).

candelaria

Quelle: Technical Report Candelaria - Silver Standard Resources

Tatsächlich sind 50-100 g/t Silbergehalt für so ein so gut wie unmittelbar förderfähiges Projekt recht ansehnlich. Schließlich reichen für die Förderung dieses Silbers einfachste Verfahren aus.

Ein recht guter Vergleichsmaßstab ist das historische Silbervorkommen (Tailings-Projekt) von El Parral in Mexiko, das von GoGold Resources betrieben wird. Dieses Projekt befindet sich zwar nicht im US-Bundesgebiet wie Nevada, doch die technischen Möglichkeiten sind in Nevada mindestens ebenso gegeben, wenn nicht gar besser.

Das Parral-Projekt besitzt einen Silberäquivalentgehalt (Gold und Silber) von 53,9 g/t. (Vgl. Investorenpräsentation von GoGold Resources) und die Förderkosten liegen dort bei lediglich 7 US$/Unze. Wobei unter Berücksichtigung der Goldnebenprodukterlöse sogar negative Förderkosten von -5 US$/Silberunze vorliegen.

Allen mit diesem Projekt kann GoGold eine Bewertung von rund 100 Mio. US$ zementieren. Wenn wir weiterhin berücksichtigen, dass das El Parral-Projekt sogar mehr als dreimal kleiner ist wie das jetzt erworbene Projekt von Silver One, kann man sich leicht ausrechnen, dass der faire Wert von Silver One deutlich über der gegenwärtigen Marktkapitalisierung von 62 Mio. US$ liegen dürfte.

Kurse unter 1,50 CA$ attraktiv

Die faire Bewertung von Silver One sollte, ausgehend von dieser Übernahme, wesentlich höher sein als heute. Selbst zum Kurs von 1,50 CA$ wäre weiterhin genügend Spielraum für eine steigende Entwicklung - im Zuge der nun bevorstehenden Entwicklungsphase – vorhanden.

Das Wichtigste ist die beschleunigte Möglichkeit, nun in absehbarer Zeit mit der Eigenproduktion zu starten. Wenn man das Projekt mit Hochdruck vorantreibt, könnte man innerhalb von 24 Monaten die Produktionsreife anstreben. Weil die geologischen Risiken zudem überschaubar sind, dürfte sich der Aktienwert sehr schnell in Richtung seines tatsächlichen Wertes entwickeln.

Unter 1,50 und erst recht zum jetzigen Kurs von 1 CA$ sind die Aktien nun nicht nur ausgehend von den gerechtfertigten und positiven Zukunftserwartungen, sondern auch nach fundamentalen Maßstäben deutlich unterbewertet und gehören auf die Kaufliste.

Wenn Sie mehr über die Aussichten von Silver One Resources und vielen anderen Aktien erfahren wollen, dann nutzen Sie den Live Chat von sharedeals.de. Dort berichten wir zeitnah von der jeweils die tagesaktuellen Situation bei den besprochenen Werten sowie bestehenden Tradingchancen.

Interessenkonflikt
Der Autor sowie mit dem Herausgeber verbundene Personen halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben – wie andere Aktionäre auch – die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare