Silk Road Medical -50%: Was für ein Kursmassaker!

12.10.23 um 11:08

Aktionären von Silk Road Medical (WKN: A2PFG4) dürften am Mittwoch die Tränen in die Augen gestiegen sein. Die Aktie des Medizintechnikunternehmens brach um fast -50% ein und setzte damit ihrem katastrophalen Abwärtstrend der letzten Monate die Krone auf. Seit Jahresbeginn hat das Papier rund 85% seines Wertes eingebüßt. Was war der Auslöser des Kursmassakers?

stock.adobe.com/VILevi

ℹ️ Silk Road Medical vorgestellt

Silk Road Medical ist ein Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Sunnyvale, Kalifornien, das sich auf die Verringerung des Schlaganfallrisikos und seiner verheerenden Auswirkungen konzentriert. Das Unternehmen hat einen neuen Ansatz für die Behandlung von Erkrankungen der Halsschlagader entwickelt, die so genannte TransCarotid Artery Revascularization (TCAR). TCAR ist ein klinisch erprobtes Verfahren, das chirurgische Prinzipien der Neuroprotektion mit minimal-invasiven endovaskulären Techniken kombiniert, um Verstopfungen in der Halsschlagader zu behandeln, die einen Schlaganfall verursachen können. An der Börse ist Silk Road Medical rund 275 Millionen US$ wert.

CEO weg und Prognose schwach

Auslöser des Kurssturzes zur Wochenmitte war die Nachricht, dass Erica Rogers, die seit elf Jahren das Unternehmen als Vorstandsvorsitzende leitet, ihr Ausscheiden bekanntgab. Offenbar sorgte diese Rücktrittsmeldung für ein enormes Maß an Unsicherheit an der Börse.

Zudem gab Silk Road Medical vorläufige Zahlen für das dritte Quartal bekannt. Diese fielen nicht gänzlich negativ aus. Das Medtech-Unternehmen konnte den Umsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 19% auf 44,4 Millionen US$ steigern.

Die neue Prognose für den Jahresumsatz liegt zwischen 170 und 174 Millionen US$, was ein Wachstum gegenüber 2022 in Höhe von 23 bis 26% darstellt. Bislang peilte das Unternehmen jedoch einen Gesamtumsatz in einem Bereich von 180 bis 184 Millionen US$ an.

Allzeittiefs im Wochentakt

Das Chartbild der Silk Road Medical-Aktie könnte nicht schlechter sein. Das Papier ist in den letzten sechs Monaten fast im Wochentakt auf ein neues Allzeittief gefallen. Eine Bodenbildung zeichnet sich bislang nicht ab.

Drastische Abstufungen

Als Reaktion auf den CEO-Rücktritt und die reduzierte Prognose für das Gesamtjahr stuften einigen Banken die Silk Road Medical-Aktie herab. Die drastischste Rating-Anpassung nahm die US-Bank Citigroup vor. Sie änderte ihre Einstufung der Aktie von „Kaufen“ auf „Verkaufen“ und stutzte das Kursziel von bislang 32 US$ auf nunmehr 8$ zurück.

Auch die Investmentbank Stifel machte eine außergewöhnliche Kehrwende beim Kursziel und reduzierte ihre Einschätzung von 45 US$ auf 12 US$. Stifel sowie CL King und B. Riley empfehlen, die Silk Road Medical-Aktie nur noch zu halten.

Ich rate Anlegern, bis auf Weiteres die Silk Road Medical-Aktie zu meiden. Solange sie charttechnisch keinen Boden gefunden hat und die CEO-Nachfolge ungeklärt ist, ist die Unsicherheit eines Investments viel zu groß.

💬 Silk Road Medical-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Biotech-Aktien Small Caps