Schaeffler-Vorzugsaktie: Was bedeutet die Übernahme?

Schaeffler
20.03.24 um 16:28

Die Vorzugsaktie von Schaeffler (WKN: SHA015) bewegt sich momentan seitwärts in einem Korridor von 6,20 bis 6,60 € – aktuell steht sie bei 6,30 €. Momentan dreht sich bei dem Unternehmen alles um die Übernahme von Vitesco und die Transformation von Schaeffler. Was bedeutet das für die weitere Kursentwicklung?

stock.adobe.com/ nmann77

ℹ️ Schaeffler vorgestellt

  • Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender Zulieferer der Automobil- und Industriebranche. Der Schwerpunkt dabei liegt bei Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen. Der Konzern befindet sich in einer Umbauphase hin zur Elektromobilität.
  • Der Hauptsitz befindet sich in Herzogenaurach, daneben ist der Konzern in rund 50 Ländern vertreten.
  • Derzeit werden nur Vorzugsaktien gehandelt; die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 1,04 Milliarden €.

Verschmelzungsvertrag fast vollendet

Nachdem die beiden Vorstände die Übernahme beschlossen hatten, haben nun auch die jeweiligen Aufsichtsräte dem Verschmelzungsvertrag zugestimmt. Jetzt steht nur noch die Zustimmung der Hauptversammlung beider Unternehmen aus. Da die Schaeffler AG sowie deren Eigentümer, die Beteiligungsgesellschaft der Familie Schaeffler, die Mehrheit bei Vitesco haben, ist dies nur noch eine Formsache. Der Übernahme von Vitesco steht somit faktisch nichts mehr im Weg.

Der zentrale Punkt in diesem Übernahmevertrag ist das Tauschverhältnis der Vitesco-Aktie von 1 zu 11,4. Das bedeutet, für eine Vitesco-Aktie erhalten Aktionäre 11,4 Schaeffler-Aktien. Dieses Tauschverhältnis wurde von einem unabhängigen gemeinsamen Wertgutachter bestätigt.

Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG, kommentierte die Zustimmung so:

Mit der Unterzeichnung des Verschmelzungsvertrags haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung der Transaktion erreicht. Parallel dazu kommen die Vorbereitungen zur Integration von Vitesco in Schaeffler gut voran. Wir sind zuversichtlich, die Transaktion wie geplant im vierten Quartal abzuschließen und unser Vorhaben, im Interesse unserer Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter gemeinsam mit Vitesco eine führende Motion Technology Company zu etablieren, erfolgreich umzusetzen.

Finanzielle Belastungen durch Integration

Das abgelaufene Geschäftsjahr war erfolgreich, dennoch ist es bereits geprägt durch die geplante Übernahme. Aus dem am 5. März veröffentlichten Geschäftsbericht geht hervor, dass das Konzernergebnis durch Sonderbelastungen in Höhe von 313 Millionen € beeinflusst wurde. Gegenüber dem Vorjahr sank es von 557 Millionen € auf 310 Millionen €.

Im operativen Bereich verbesserte sich die Ertragslage. Das EBIT vor Sondereffekten verbesserte sich um 12% auf 1,18 Milliarden €. Bei einem Umsatzanstieg auf 16,3 Milliarden € beträgt die EBIT-Marge 7,3 – ein Jahr zuvor lag sie bei 6,6%.

Das abgelaufene Geschäftsjahr ist zufriedenstellend ausgefallen, entscheidend wird jedoch das laufende Geschäftsjahr werden. Da mit einem Vollzug der Übernahme im vierten Quartal gerechnet wird, wurde die Prognose sehr vage gehalten. Der Konzernumsatz soll deutlich steigen. Bei der EBIT-Marge wird mit einem Wert von 6 bis 9% gerechnet. Der Free Cashflow erwartet der Konzern 300 bis 400 Millionen €.

In den kommenden Quartalsberichten dürfte die Prognose konkretisiert werden.

Lohnt sich hier ein Investment?

In dem bisherigen Kursanstieg von +28,5% seit dem Tief im Oktober mit rund 4,90 € ist viel Positives eingepreist. Aus meiner Sicht werden die Integrationskosten weiter steigen und die Ertragslage deutlich belasten. Die genaue Höhe dürfte erst im dritten oder vierten Quartal mitgeteilt werden.

Für die Schaeffler-Aktie bin ich daher vorsichtig und sehe einen fairen Wert von 7 €, das entspricht einem Potenzial von +12%. Die Analysten sind in der Bewertung sehr unterschiedlicher Meinung. Die UBS sieht den fairen Wert bei 4,50 €. Warburg Research erwartet einen Kurs von 8,20 €. Die DZ Bank liegt mit 7,50 € leicht über meiner Einschätzung. Die momentane Dividendenrendite der Aktie von Schaeffler ist mit 7,1% hervorragend.

Die Vitesco-Aktie (WKN: VTSC01) ist zuletzt deutlich gefallen und steht aktuell bei 66,20 €. Aus dem bestätigten Umtauschverhältnis von 1 zu 11,4 ergibt sich rechnerisch ein Übernahmepreis von 71,80 €. Auch hier ist das Potenzial somit nicht sonderlich hoch.

Mein Fazit: Momentan eignen sich beide Aktien nicht für eine Investition.

💬 Schaeffler: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

09.07.24 um 14:39

Schaeffler -5%: Was Anleger plötzlich skeptisch macht
Richtung Jahrestief

24.06.24 um 14:59

Schaeffler: Wann löst die Aktie die Bremse?
Chance durch Vitesco-Übernahme

24.06.24 um 13:33

Covestro-Aktie +5%: Übernahme endlich in Sicht?
Neue Spekulationen

20.06.24 um 10:20

Evotec-Aktie +15%: Kommt jetzt die Übernahme?
Heiße Gerüchte