Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
17.03.17 / 12:23

Orocobre & Co. - wie steht's um die Lithiumplayer Argentiniens?

Orocobre (WKN: A0M61S) ist eines der ganz wenigen Unternehmen weltweit, welches sein Lithiumprojekt erfolgreich zum Produktionsbeginn führte. Jetzt will man neue Werte mit Advantage Lithium (WKN: A2AQ6C) heben. Auch Lithium Americas (WKN: A2AGD) ist bei dem Spiel dabei.

Im Vorfeld der am 28. Februar erfolgten Veröffentlichung seines Halbjahresergebnisses geriet die Aktie von Orocobre, dem auf Argentiniens Olaroz Salzsee tätigen australischen Lithiumproduzenten, unter erheblichen Verkaufsdruck. Vom Januarhoch bei 3,50 Euro, welches gleichzeitig das Allzeithoch markierte, gab der Kurs bis auf 1,90 € nach und erholte sich in den letzten zwei Tagen wiederum auf rund 2,20 €.

Zahlen eigentlich sehr positiv

Die Zahlen von Orocobre waren im Grunde genommen sehr positiv. In den letzten 6 Monaten wurden 6.542 Tonnen Lithiumcarbonat produziert. Dies entspricht einer Steigerung von 309% im Vergleich zum Vorjahr. Der durchschnittlicher Verkaufspreis pro Tonne explodierte um 93% von 4.756 auf 9.185 US$. Die operative Gewinnmarge lag bei erheblichen 62% bzw. 5.660 US$ pro Tonne und es wurde sogar ein Nettogewinn von 7,4 Mio. US$ ausgewiesen, obwohl das Olaroz-Projekt erst bei rund 70% Kapazitätsauslastung arbeitet.

Die Zahlen waren also nicht der Grund für den heftigen Kursrückgang. Vielmehr sorgten sich die Anleger über den Ausblick.

Produktion 2017 unter Erwartungen

Das Management erwartet für das Fiskaljahr 2017 eine Produktion von 12.000 Tonnen. Dies liegt deutlich unter der bisherigen Schätzung von 15.000 Tonnen sowie unter der Gesamtkapazität von 17.500 Tonnen. Man muss aber berücksichtigen, dass das Fiskaljahr glücklicherweise bereits im Juni endet. Die Probleme sollten darum nur temporär und innerhalb von sechs Monaten behoben sein.

Der Grund für die schwachen Zahlen besteht in einem Missverhältnis des Lithiumgehalts in den Sammelbecken. Dies sei ein operatives Problem, welches offenbar von Messfehlern verursacht wurde, betonte das Management. Für Anleger ist das schwer zu interpretieren und zu bewerten, infolgedessen hat man den Kurs erst einmal abgestraft.

Man muss sich das so vorstellen: Die lithiumhaltige Salzlake wird vor ihrer Weiterverarbeitung knapp zwei Jahre lang in künstlichen Teichen gesammelt, bis ein Großteil des enthaltenen Wassers verdampft ist und die Konzentration hoch genug für die Produktion von reinem Lithium ist. Bei diesem Prozess kann es in den ersten Produktionsjahren zu Verzögerungen kommen, so wie jetzt bei Orocobre.

Verdopplung der Kapazitäten bis Ende 2018

Für die nächsten zwei Jahren steht noch einmal eine Verdopplung der Produktionskapazitäten auf 35.000 Tonnen jährlich bevor. Bei dieser Produktionsrate und einem Preis für Lithium von ca. 10.000 US$ pro Tonne wären mit Leichtigkeit >300 Mio. US$ Jahresumsatz erzielbar. Das kanadische Brokerhaus Canaccord Genuity rechnet für das Fiskaljahr 2020 und 2021 mit Nettogewinnen von 80 respektive 104 Mio. US$. Auf Basis dieser Schätzungen ist die Aktie mit einem erwarteten KGV von 5 und 4 günstig bewertet.

Besteht Potenzial durch Beteiligung an Advantage?

Zudem beteiligt sich Orocobre an einer Neugründung im Lithiumsektor, der Advantage Lithium. Damit konnte man seine Beteiligung an einem weiteren Salzsee und dem nächsten Lithiumprojekt, dem nur 20 km südlich von Olaroz liegenden Salar de Cauchari-Projekt, versilbern und gleichzeitig fünf weitere Explorationsprojekte abgeben.

Mit dem Deal wird Orocobre mit einem 35%-Anteil zu einem Kernaktionär bei Advantage Lithium. Advantage konnte vor drei Wochen eine erfolgreiche Finanzierung über 20 Mio. CA$ abschließen. Damit wird die Weiterentwicklung von Cauchari sowie die Umsetzung interessanter Explorationsprojekte angestrebt. Wobei Advantage zunächst 50% und in Zukunft bis zu 75% am Cauchari-Projekt erhalten wird, während der Rest bei einem lokalen Joint Venture-Partner liegt.

Orocobre-Aktien nach 40%-Korrektur günstig

Die Orocobre-Aktien eignen sich für den wachstumsorientierten sowie konservativen Investor und dürften zum aktuellen Kurs leicht 50-100% Gewinnpotenzial aufweisen. Das Kursziel von Canaccord liegt bei 5,95 AU$. Die Aktie schloss den heutigen Handelstag bei 2,90 AU$, dies sind umgerechnet 2,07 €.

Advantage Lithium eine hochspekulative Neugründung

Ob sich Advantage Lithium nach den Vorbildern von Orocobre und Lithium Americas durchsetzen kann, muss das Unternehmen erst noch beweisen. Die Bewertungsparameter mit einer Marktkapitalisierung von zurzeit knapp 80 Mio. CA$, wobei die abgeschlossene Finanzierung mit 26,7 Mio. neuen Aktien zum Ausgabepreis von 0.75 CA$ sowie die Aktienausgabe von 46,3 Mio. Aktien an Orocobre bereits mit berücksichtigt wurde, bietet womöglich Potenzial für hochspekulativ ausgerichtete Anleger. Zumal die Aktien, welche Orocobre hält, mindestens 12, 18 und 24 Monate gesperrt sind und nur in Tranchen verkauft werden dürfen.

Die enge Aktienstruktur könnte den Kurs von Advantage Lithium im laufenden Jahr helfen. Langfristig ist es jedoch keinesfalls gesichert, dass dem kleinen Unternehmen mit diesem längerfristigen Aktienüberhang der Sprung zum erfolgreichen Produzenten gelingen wird. Wir raten daher zunächst zu erhöhter Vorsicht und sehen die Aktie nur als Tradingwert.

Lithium Americas nach Ganfeng Einstieg mit Potenzial

Am Salar de Cauchari befindet sich außerdem ein weiteres bekanntes Lithiumunternehmen, die Lithium Americas, das die Entwicklung als 50/50-Joint-Venture mit dem weltgrößten Lithiumproduzenten SQM verfolgt. Ende letzten Jahres ging man zudem eine Kooperation mit dem staatlichen Ganfeng-Konzern ein, der sich an Lithium Americas beteiligte, um dessen Investitionsanteil zu stemmen. Aufgrund dieser sicheren Kapitalstruktur besitzt man schon eine Marktkapitalisierung von 290 Mio. CA$. Wegen seiner ambitionierten Bewertung dürfte das Kurspotenzial hier zwar auf etwa 100% begrenzt sein, doch dieses scheint durchaus realistisch erreichbar. Die Aktie eignet sich somit für spekulativ ausgerichtete Anleger.

Zugehörige Kategorien: Rohstoff-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare