OceanaGold: JV mit American Pacific – Explorer +600% vorne

von (gg)  /   15. April 2019, 14:31  /   unter Rohstoff-Aktien, Small Caps  /   Keine Kommentare

OceanaGold (WKN: A0MVLD) aus Neuseeland interessiert sich plötzlich für das Projekt meines Nevada-Explorers American Pacific Mining (WKN: A2JE63) und unterschreibt eine Joint Venture-Vereinbarung. Leser vom Goldherz Report und SD-Chat-Teilnehmer freuen sich bei der Aktie über bis zu +600% Gewinn.

Wer die Volatilität verkraften kann, weiß, im Explorationssektor sind große Gewinne möglich. Heute bestätigt sich meine optimistische Sicht. Vor Börseneröffnung in Kanada wird bekannt, dass der Mid-Tier-Produzent OceanaGold, der gut 500.000 Unzen Jahresproduktion meistert, seine Fühler in die USA und den Goldstaat Nevada ausstreckt, indem man ein Joint Venture mit dem Explorer American Pacific eingeht.

Gerüchteküche bei American Pacific brodelte schon länger

Seit über einem Jahr habe ich keine Zweifel an der fundamentalen Stärke des Nevada-Projekts Tuscarora von American Pacific Mining. Das spiegelt sich nun in einer phänomenalen Kursentwicklung wider.

Goldherz Leser und SD-Chat-Teilnehmer kennen American Pacific spätestens seit Februar als spannende Tradingaktie. Immer wieder waren in den letzten Wochen und Monaten fette Käufe und hohe Volumen in der Aktie des mit nur knapp 10 Mio. CA$ bewerteten Explorers sichtbar.

Seit Jahresbeginn stieg der Kurs der Aktie immerhin +600% vom Ausverkaufstief im Dezember – ein Niveau, das jeglicher Grundlage entbehrte. Quelle: Stockcharts.com

Die Gerüchteküche brodelte schon länger, worüber ich meine Leser stets auf dem Laufenden hielt.

Heute kam die Nachricht und diese war selbst für mich eine positive Überraschung.

OceanaGold schließt Joint Venture mit American Pacific

Das Tuscarora Projekt, das American Pacific in Nevada verfolgt und von dessen Aussichten sich das Goldherz Team im Sommer 2018 persönlich überzeugt hat, war eines der interessantesten Projekte im Explorationssektor, nachdem der Juniorproduzent Hecla Mining den kleineren Wettbewerber Klondex Gold übernahm, vornehmlich wegen seinem hochgradigen Explorationsprojekt Fire Creek, das im gleichen geologischen Trend sitzt wie Tuscarora, rund 100 km entfernt.

Diese Aktivitäten dürften OceanaGold mit dazu bewogen haben, sich nach einer ausgiebigen Projektanalyse und dem Besuch vor Ort bei Tuscarora einzukaufen.

Der Deal wird mit bis zu 10 Mio. US$ veranschlagt

Zur Erfüllung der getroffenen Optionsvereinbarung, die in Explorationskreisen weit verbreitet sind und standardisiert ablaufen, ist folgendes erforderlich:

  • Oceana muss in Phase 1, in den nächsten vier Jahren, 4 Mio. US$ für Exploration investieren, um im Gegenzug 51% am Projekt zu erhalten.
  • Danach folgt Phase 2, in der weitere 6 Mio. US$ investiert werden müssten, für 24% Anteil am Projekt.
  • Schlussendlich kann Oceana, die die Exploration als „Operator“ selbst durchführen werden, relativ günstig bis zu 75% am Projekt erhalten.

Sollten die Erwartungen des Managements erfüllt werden, wäre im Anschluss eine Verhandlung über die bei American Pacific verbleibenden 25% am Projekt denkbar.

American Pacifics CEO wie auch der Chefgeologe freuen sich über den wertsteigernden Abschluss. CEO Warwick Smith betont:

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit OceanaGold bei Tuscarora. OceanaGold ist in unseren Augen der perfekte Partner, vor allem mit dem Erfolg bei Waihi in Neuseeland – einem ähnlich hochwertigen epithermalen System. Für ein Unternehmen unserer Größe ist diese Transaktion ein großer Meilenstein.

Auch von Eric Saderholm, dem Präsidenten von American Pacific und Ex-Chefgeologen für Newmont Mining in Nevada, kommen applaudierende Worte:

Das Joint Venture mit OceanaGold trägt zum Verdienst dieses hochwertigen epithermalen Goldprojekts bei. Nevada ist die wichtigste investorenfreundliche Region für den Bergbau und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem OceanaGold-Team, um diesen Goldfund in Tuscarora voranzutreiben.

Anleger können Teilgewinne realisieren, doch die Story steht erst am Anfang

Die Nachricht dürfte an der kanadischen Börse heute groß gefeiert werden.

Insofern sind +600% Gewinn vom Tief ein krönender Abschluss meiner Berichterstattung über das Unternehmen.

Aber Anleger sollten nach jetzt möglichen ersten Teilgewinnmitnahmen die Aktie durchaus weiter im Blick behalten.

In der Pressemeldung wurde ein wichtiges Detail veröffentlicht: Mit „Future Money Trends“ engagiert man einen sehr einflussreichen „IR-Beauftragten“, der die Aktie über die nächsten drei Jahre begleiten wird.

Das endgültige Kursziel ist noch offen

Wohin dies führen kann, ist einerseits noch nicht abschließend zu bewerten. Andererseits ist die geringe Aktienzahl von zurzeit knapp 33 Mio. Stücken eine gute Absicherung für den Kurs.

So gibt American Pacific das Projekt in starke Hände und spart sich die schwierige Aufgabe, die für die Erkundung erforderlichen Kapitalien selbst aufzubringen.

Außerdem ist natürlich der Name und die Kapitalstärke von OceanaGold eine gewisse Absicherung dafür, dass das Projekt nicht unerwartet stecken bleibt, solange die Exploration positiv verläuft.

Weitere Projekte in Planung?

Es ist sicher noch viel zu früh, um jetzt darauf zu spekulieren, doch ich mutmaße bei diesem Explorer gerne einmal.

Da American Pacific nach dem Abschluss dieses Deals wieder freie Management- und Explorationskapazitäten hat sowie ein starkes Liquiditätsniveau vorhanden bleibt, das nun nicht mehr in die Exploration von Tuscarora fließt, rechne ich damit, dass man sich nach weiteren neuen Projekten umsieht, die eines Tages ebenfalls wertsteigernd in das Unternehmen eingebracht werden könnten.

Ein erfolgreich weiter laufendes Tuscarora Projekt und ein neues Vorhaben könnten die Phantasie der Aktie bestimmt beflügeln.

Dennoch wäre es keine gute Idee, im Vorfeld darauf zu spekulieren, bevor nicht eine entsprechende Aussage vom Management veröffentlicht wurde, wie sie in Zukunft weiterarbeiten wollen.

Erfolgreicher Abschluss der Spekulationsphase

Insgesamt sind die besten Explorer in so frühen Stadien wie American Pacific einerseits mit riesigen Potenzialen bestückt. Der Endpunkt bleibt andererseits in einer frühen Phase dennoch immer ein Stück weit ungewiss.

Anleger, die Chancen und Risiken in Echtzeit einschätzen können, haben mit Explorern in der Frühphase einen extrem hohen Hebel und Möglichkeiten auf Kursgewinne von vielen hundert bis tausend Prozent.

Goldherz VIP-Club mit +180% Gewinn dabei

Seit fast 18 Monaten begleiten Goldherz-VIP-Leser den spannenden Explorer American Pacific. VIPs konnten bis 1. März zu starken Konditionen nachlegen und bei 0,10 CA$ in die jüngste Privatplatzierung investieren, die außer dem bekannten Rabatt auf den Börsenkurs zusätzlich je Aktie 1/2 Warrant mit Wandlungspreis von 0,20 CA$ ermöglicht, der risikolose Zusatzgewinne schafft.

Mit einem Goldherz VIP-Abo wissen Sie stets am besten, wie es um Ihre Aktien steht und machen regelmäßig satte Gewinne, die sonst nur mit dem Risiko von Totalverlusten im Kasino möglich wären.

Interessenkonflikt: Autor, Herausgeber und Mitarbeiter halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens American Pacific Mining und haben die Absicht, diese je nach Marktsituation – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. Optionen auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons