Nvidia-Aktie: War’s das mit der Kursrallye?

Nvidia
11.03.24 um 10:28

Am Freitag erlebten Nvidia-Aktionäre etwas, was sie in den letzten Monaten kaum mehr kannten: ein Kursverlust von fast -6%. Am Freitagvormittag näherte sich die Nvidia-Aktie (WKN: 918422) noch der magischen Kursmarke von 1.000 US$, doch bei 974 US$ war dann erstmal Schluss. Der Nasdaq-Titel dreht am Nachmittag scharf ins Minus. Auch der Wochenstart an den europäischen Börsen ist verhalten. Ist die Kursrallye der Nvidia-Aktie nun vorbei?

stock.adobe.com/gguy

ℹ️ Nvidia vorgestellt

  • Die Nvidia Corporation ist einer der weltweit größten Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen.
  • Die Chips und Prozessoren des Konzerns kommen in Personal Computern, Spielekonsolen und Rechenzentren zum Einsatz.
  • Das in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien beheimatete Unternehmen ist Marktführer im Bereich Hochleistungschips für Anwendungen auf Basis künstlicher Intelligenz.
  • Nvidia ist Mitglied in den US-Leitindizes Nasdaq 100 und S&P 500 und mit einem Börsenwert von 2,2 Billionen US$ das aktuell drittwertvollste Unternehmen der Welt.

Fast so wertvoll wie Apple

Am Freitag schienen Nvidia-Aktionäre Angst vor ihrer eigenen Courage bekommen zu haben. Vielleicht lag der Abverkauf an der Nähe zu vierstelligen Dollarkursen. Vielleicht aber auch an der Tatsache, dass der Börsenwert von Nvidia dem von Apple gefährlich naherückte.

In den vergangenen Wochen überholte der Chip- und Grafikkartenhersteller bereits Alphabet und Amazon und arbeitete sich auf Platz 3 der wertvollsten Unternehmen der Welt vor. Am Freitagvormittag schmolz der Abstand auf Apple als zweitwertvollstes Unternehmen auf „nur noch“ 200 Milliarden US$. Während die Marktkapitalisierung von Apple Ende vergangener Woche bei 2,8 Milliarden US$ lag, kam Nvidia zwischenzeitlich auf 2,4 Milliarden US$.

Trotz des Kurssturzes der Nvidia-Aktie sollten Anleger die Kirche im Dorf lassen. In den letzten zwölf Monaten hat der Nasdaq-Titel seinen Kurs fast vervierfacht. In den vergangenen drei Jahren stieg der Aktienkurs von Nvidia annähernd um den Faktor 7.

Extrem überkauft

Fast alle Indikatoren deuteten in den letzten Tagen darauf hin, dass die Nvidia-Aktie extrem überkauft ist. Der Relative Strength Index lag bereits über Tage bei rund 90, ein klares Zeichen für eine zu bullishe Stimmung.

Nur Gewinnmitnahmen

Für mich ist der Kursrücksetzer zum Wochenschluss ein klarer Fall von Gewinnmitnahmen. Die Nvidia-Aktie ist in den letzten Wochen zu heiß gelaufen. Trotz der fabelhaften Quartalsergebnisse und der generellen KI-Euphorie ist der Aktienkurs wahrscheinlich etwas zu schnell gestiegen.

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die Kursrallye der Nvidia-Aktie vorüber ist. Diese Vorhersage haben bereits viele Analysten in den letzten Monaten bei deutlich geringeren Kursniveaus getroffen und jedes Mal lagen sie komplett falsch damit.

Nvidia ist bekannt dafür, seine gesteckten Ziele zu übertreffen. Anleger sollten deshalb nicht darauf setzen, dass die Erwartungen in die Aktie zu hoch sind.

Vielmehr erwiesen sich Kursrücksetzer in den letzten Jahren immer wieder als hervorragende Gelegenheiten für einen Einstieg in oder einen Nachkauf der Nvidia-Aktie. Sollte sich die Kurskorrektur in den kommenden Tagen fortsetzen, rate ich Anleger zu einem (Nach-)Kauf.

Ein beneidenswertes Unternehmen

In meiner letzten Analyse der Nvidia-Aktie habe ich einen Aktienkurs von über 1.000 US$ und den Sprung auf Platz 1 der wertvollsten Unternehmen als realistisch bezeichnet. Zu dieser Einschätzung stehe ich nach wie vor. Möglicherweise dauert es noch eine Weile, aber die Voraussetzungen von Nvidia sind hervorragend.

Der Name des Unternehmens leitet sich schließlich vom spanischen „la envidia“ („der Neid“) ab. Für mich ist der Unternehmensname schon lange Programm.

💬 Nvidia-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Interessenkonflikt: Der Autor hält Aktien des besprochenen Unternehmens Nvidia. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Der Autor beabsichtigt, die Aktien – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien

Das könnte Dich auch interessieren:

18.07.24 um 13:42

Vonovia-Aktie: Das sieht nach Ärger aus
Streit in Berlin

18.07.24 um 9:49

Nvidia-Aktie -6,3%: Beginnt jetzt die große Korrektur?
Abverkauf am Mittwoch

Andreas Bernstein
11.07.24 um 10:04

Adidas vs. Nike: Welche Aktie gewinnt das Börsenduell?
Technische Analyse

08.07.24 um 13:40

Nvidia-Aktie: Das sagen die Analysten jetzt
Kann sie noch weiter steigen?

04.07.24 um 11:46

Nvidia-Aktie: Geht’s tatsächlich noch höher?
Ein weiterer Milliardenmarkt

27.06.24 um 10:35

Novo Nordisk-Aktie: Geht ihr die Kraft aus?
Schlechte Nachrichten

27.06.24 um 10:05

Micron-Aktie: Warum so enttäuscht?
Neue Zahlen

27.06.24 um 9:53

PayPal-Aktie: Sorgt dieser Mann für Begeisterung?
Neuer Top-Manager

27.06.24 um 8:11

Bayer-Aktie: Das spricht für den Kauf
Restrukturierung schreitet voran