Nordex-Aktie wird zum Highflyer

von (mh)  /   29. März 2019, 11:23  /   unter Small Caps, Technologie-Aktien  /   Keine Kommentare

Wow: Die Nordex-Aktie (WKN: A0D655) stieg seit Jahresbeginn um +87%. Das verdankt sie einer deutlich besseren Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr, die der Vorstand in Aussicht gestellt hat. Vor allem die zweite Jahreshälfte dürfte richtig stark werden.

2019 und 2020 wird sich die Lage aller Voraussicht nach wieder zum deutlich Besseren wenden. Das betrifft den Umsatz ebenso wie die Gewinne. Die gute Auftragslage über 3,9 Milliarden Euro zum Jahresende stützt die Entwicklung. Analysten äußern sich vermehrt positiv für die Aktie, die keiner so richtig auf dem Schirm hatte – bis jetzt!

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Schwaches 2018 ist vergessen

Für das Geschäftsjahr 2018 stehen für Nordex Umsatzeinbußen in Höhe von 20% auf 2,46 Milliarden Euro nach 3,08 Milliarden Euro in 2017. Das EBITDA halbierte sich auf 102 Millionen Euro und erreichte eine Marge von nur noch 4,1%. Nach Steuern steht ein Jahresfehlbetrag von 84 Millionen Euro. Das soll sich schleunigst ändern.

Mit den neuen Turbinenvarianten der Delta4000-Serie für hocheffiziente Onshore-Windenergie in Märkten mit eingeschränkter Landverfügbarkeit will Nordex wieder punkten. Diese erlauben nach Konzernangaben eine „optimale Anpassung“ an den Standort und niedrige Stromgestehungskosten.

Fokus auf steigende Profite in 2019 und 2020

Neben einem „deutlichen Umsatzwachstum“ auf 3,2 bis 3,5 Milliarden Euro erwartet die Nordex Group für 2019 eine gesteigerte Profitabilität in absoluten Zahlen.

Das EBITDA 2019e dürfte mindestens in der Größenordnung von 2018 liegen und erreicht im Optimalfall 175 Millionen Euro.

Vereinzelte Analysten gehen für 2020 gar von einer EBITDA-Marge in Höhe von 6% aus. Der Analyst der Nord LB, der sein Kursziel für die Nordex-Aktie am Donnerstag auf 14 Euro belassen hatte (Abstufung von „Kaufen“ auf „Halten“), erwartet 2019 eine EBITDA-Marge von 4,8%. 2020 soll diese dann auf 6,0% steigen.

Die Geschäftsentwicklung wird von einem starken Auftragsbestand in Höhe von 3,9 Milliarden Euro (zum 31.12.2018) abgesichert.

Passend zum Kursverlauf: Leerverkäufer zieht sich zurück

Die Nordex-Aktie glänzt mit einer fast schon umheimlichen Trendstärke und das wird unterstrichen durch gesteigerte Aktivität auf Käuferseite. Käufer griffen nach der Zahlenbekanntgabe so stark zu wie seit über einem Jahr nicht mehr. Zur fundamentalen Entwicklung passt, dass Leerverkäufer Marshall Wace seine Position deutlich reduziert hat. Noch Mitte März baute der Hedgefonds aus London seinen Bestand an Leerverkaufspositionen deutlich aus.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons