Administrator / 31.08.15 / 13:57

NorCom wächst profitabel: Halbjahreszahlen schaffen Phantasie

Der noch aus Neuer-Markt-Zeiten bekannte Münchener IT-Spezialist NorCom (WKN: A12UP3) bestätigt mit der Vorlage seines Halbjahresergebnisses den nachhaltigen Turnaround. Das niedrige KGV der Aktie und die einfache Skalierbarkeit des Geschäfts locken nun auch Value-Investoren an.

Nach umfassender Restrukturierung konnte NorCom in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz in Höhe von 7,7 Millionen Euro verbuchen, was einer moderaten Steigerung von 4% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Signifikant verbessert zeigt sich das Ergebnis mit einem EBITDA-Gewinn von 0,48 Millionen Euro nach lediglich 0,04 Millionen Euro zuvor.

«Das Modell Asset Based Consulting und die Fokussierung in den dynamischen Big Data Bereich erweisen sich als überaus erfolgreich. Wir erwarten uns hier in Zukunft großes Wachstumspotential», so CEO Viggo Nordbakk. Auch für das zweite Halbjahr geht NorCom von einem Fortschreiten der positiven Geschäftsentwicklung aus, indem Partnerschaften gestärkt und der Kundenstamm ausgebaut wird.

Durch das gute Halbjahresergebnis kann NorCom erstmals seit langem wieder ein deutlich positives Eigenkapital in Millionenhöhe verbuchen. Der Zahlungsmittelbestand lag per Ende Juni komfortabel bei fast einer Million Euro, was eine Kapitalerhöhung unwahrscheinlich macht. Ein Großteil der Aktien liegt beim Management; zudem hält NorCom eigene Anteile. Bei laut letzten offiziellen Angaben lediglich knapp 2 Millionen ausstehenden Aktien und einem Kurs von aktuell rund 2,50 Euro beträgt die Marktkapitalisierung NorComs gerade mal circa 5 Millionen Euro. Selbst wenn man konservativ nur von einer Million Euro Gewinn in 2015 ausgeht, käme man auf ein hochattraktives 5er-KGV.

Interessenkonflikt
Der Autor dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens und hat – wie andere Aktionäre auch – eventuell die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Für diesen Beitrag redaktionell verantwortlich ist der Autor als freiberuflicher Journalist. Bitte beachten Sie unseren vollständigen Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) unter: sharedeals.de/haftungsausschluss.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare