Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 28.06.19 / 11:46

Nemetschek mit Kurssturz: Kein Grund zur Panik!

Über -60% stehen heute bei der Aktie von Nemetschek (WKN: 645290) auf dem Kurszettel. Das erinnert manche Anleger sicherlich in fast schon fataler Weise an den Neuen Markt. Allerdings ist hier, anders als in der Endphase des Neuen Marktes, an dem Nemetschek seinerzeit ja gelistet wurde, keinerlei Panik angebracht. Denn der Grund für den heutigen "Kurssturz" der Aktie ist schlicht und einfach ein Aktiensplitt im Verhältnis drei für eins.

Jeder Anteilseigner von Nemetschek erhält also, wie auf der ordentlichen Hauptversammlung am 28. Mai 2019 durch die Aktionäre beschlossen, je gehaltener Aktie zwei weitere dazu. Dadurch verdreifacht sich die Anzahl seiner Aktien, was aber eben auch zu einer Drittelung des Kurses führt. Diese Effekt ist dabei durchaus gewünscht, denn so wird der Aktienkurs optisch günstiger, was neue Anleger anlocken soll.

Technisch erfolgt der Aktiensplitt dabei über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln von bisher 38,5 Mio. auf 115,5 Mio. Euro. Wenn Sie heute also auf der Anzeigetafel ein Minus von -66,6% für die Aktie sehen, ist tatsächlich nichts passiert. Da das Minus inzwischen deutlich geringer als diese rechnerisch korrekten -66,6% ausfällt, verzeichnet die Aktie tatsächlich sogar schon Zugewinne. Wie sollte man als Anleger daher nun agieren?

Nemetschek war und ist kein Schnäppchen, aber...

Nun, bereits in meinem letzten Artikel über Nemetschek vom 29. März 2019 schrieb ich bekanntlich, dass die Bewertung der Aktie zwar recht ambitioniert erscheint. Allerdings schrieb ich auch, dass Nemetschek eine einzigartige Erfolgsgeschichte ist, so dass die Aktie trotzdem noch weiteres Kurspotenzial aufweist. Auch auf den heute umgesetzten Aktiensplitt, der ja seinerzeit schon geplant wurde, wies ich hin – und bezeichnete diesen als hilfreich.

Mit Softwarelösungen von Nemetschek planen Architekten heutzutage solche Gebäude...

Letztlich hat sich daher seit meinem letzten Artikel fast nichts geändert, außer dem heute umgesetzten Aktiensplitt. Insofern kann ich letzten Endes weiterhin an meinen schon seinerzeit getätigten Aussagen festhalten. Nur die damals genannten Kursziele, müssen nun splittbereinigt werden. Das erste, kurzfristige Kursziel liegt daher jetzt bei 60,00 Euro, mittelfristig (auf Sicht von 12-18 Monaten) sind hingegen jetzt auch Kursziele zwischen gut 66,50 bis 75,00 Euro denkbar.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare