Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 19.12.17 / 13:21

Micron Waste: Ist da was im Busch?

Das nordamerikanische Technologie-Unternehmen Micron Waste Technologies (WKN: A2H6NV), welches organischen Abfall nahezu vollständig in Wasser verwandelt, blickt auf eine bisher erfolgreiche Entwicklung nach dem im Oktober erfolgten Börsengang zurück. Der Aktienkurs steht vor neuen Hochs.

Von der Erstnotiz bei 0,36 CAD konnte die Aktie bis heute auf 0,55 CAD steigen. Nach einer zwischenzeitlichen Konsolidierung greift das Papier nun unter zunehmenden Umsätzen wieder neue Höchststände an. Bloß Zufall oder ist hier mehr im Busch? Im andauernden Crypto- und Blockchain-Boom haben es andere junge Technologie-Unternehmen derzeit schwer, von Anlegern mit Interesse bedacht zu werden. Eine erfrischende Ausnahme ist da Micron Waste Technologies. Nachdem das Unternehmen zudem ankündigte, seine Abfall-Technologie auch in der boomenden Cannabis-Industrie einsetzen zu wollen, kam Anfang Dezember wieder Leben in den Aktienkurs.

Abfall-Entsorgung in der Cannabis-Industrie ein potenzieller Boom-Markt?

Keine Frage – der Cannabis-Boom in Nordamerika ist nicht mehr aufzuhalten. Experten sprechen heute schon von einem Marktpotenzial von bis zu 50 Milliarden USD in den USA und immerhin gut 20 Milliarden CAD in Kanada. Doch statt nur auf die Nachfrageseite zu schauen, lohnt aus Anleger-Sicht auch ein Blick auf die damit verbundenen Herausforderungen für Produzenten.

Genaue Zahlen sind noch nicht bekannt. Doch schon heute scheint klar, dass auch die Abfallentsorgung für die Produzenten eine große Herausforderung wird. Denn wer mehrere tausend Tonnen Blüten erntet, hat ein Vielfaches davon an Pflanzen-Abfällen zu entsorgen. Da es sich hierbei größtenteils um die Pflanzen von THC-haltigen Blüten handeln dürfte, würden diese wohl kaum einfach in der Landschaft entsorgt werden. Die bisher angewendete Kompostierung ist jedoch zeitintensiv und nimmt wertvollen Platz in Anspruch, der sonst für den Anbau verwendet werden könnte.

Genau hier setzt Micron Waste Technologies mit seiner Abfall-Lösung an. Diese scheint so einfach wie revolutionär: Organische Abfälle werden einfach in Wasser aufgelöst! Erst in Grauwasser und anschließend in klares Wasser. Eine entsprechende Anlage befindet sich bereits in einem erfolgreichen Pilot-Einsatz mit der kanadischen Supermarkt-Kette T&T. Diese Partnerschaft soll nun ausgebaut werden, was für die Wirksamkeit der Technologie spricht.

Nach Cannabis-News wieder auf dem Weg zu neuen Hochs

Noch spannender sind aber die jüngsten Entwicklungen: Wie das Unternehmen Anfang Dezember bekannt gab, plant man mit seiner neuartigen Technologie nun auch in den vermutlich noch wachstumsstärkeren Cannabis-Abfallmarkt einzusteigen. Dafür soll die bisher entwickelte Technologie auf die Behandlung von medizinischen Cannabis-Abfällen angepasst werden. Statt Abfälle dann langfristig zu kompostieren, könnten diese direkt nach der Verarbeitung in Wasser aufgelöst werden.

Die entsprechende Nachricht scheint die zwischenzeitliche Konsolidierung des Aktienkurses beendet zu haben. Seit Anfang des Monats befindet sich die Aktie von Micron Waste wieder im Aufwärtstrend und nimmt nun Kurs auf das bisherige Jahreshoch. Besonders spannend sind in diesem Zusammenhang die auch wieder spürbare steigenden Aktienumsätze:

Folgen bald schon weitere Nachrichten?

Wir vermuten, dass Micron Waste Technologies die entsprechende Entwicklung kaum alleine bewerkstelligen kann. Logisch scheint hier vielmehr eine Kooperation mit einem bestehenden Produzenten. Dass darauf auch einige Anleger setzen, scheint der Handelsverlauf der letzten Tage nahezulegen. Kommt es zu einer solchen Kooperation, hängt wohl viel von dem Kaliber des Kooperationspartners ab. Sollte Micron Waste aber eine Partnerschaft mit klangvollem Namen verkünden, winkt womöglich schon bald ein neues Jahreshoch. Es bleibt spannend so kurz vor Weihnachten!

Goldherz VIP-Leser freuen sich bereits über Kursgewinne von +120%

Leser des Börsendienstes Goldherz VIP-Club freuen sich übrigens schon über deutlich sattere Kursgewinne: Bereits in der Monatsausgabe Mai 2017 wies Chefredakteur Günther Goldherz seine Leser auf die bestehende, vorbörsliche Beteiligungsmöglichkeit bei Micron Waste Technologies hin. Wer damals Aktien zeichnete, konnte noch zu 0,25 CAD einsteigen. Bei 0,55 CAD entspricht dies bereits einem Kursgewinn von +120%, der in nur einem guten halben Jahr erzielt werden konnte.

Interessieren Sie sich auch für einen Platz im exklusiven Goldherz VIP-Club, um zukünftig frühzeitig auf attraktive Beteiligungsmöglichkeiten hingewiesen zu werden? Dann schreiben Sie eine E-Mail an [email protected] für weitere Informationen.

Aufgrund der exklusiven Informationen muss der Zugang zum VIP-Club streng beschränkt werden. Zum Jahreswechsel gibt es aber traditionell einige wenige freie Plätze, die schnell vergriffen sind. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich schon jetzt für einen eventuell freien Platz vormerken zu lassen!

Update 15.00 Uhr
Tatsächlich gab es heute die Nachricht, dass der große Marihuana-Produzent Aurora Cannabis eine strategische Investion in Micron Waste Technologies über mehr als 2 Millionen CAD eingeht und damit 9% am Unternehmen übernimmt. Aurora Cannabis weist derzeit eine Marktkapitalisierung in Milliardenhöhe auf.

Interessenkonflikt: Für die Berichterstattung über das Unternehmen wurde der Herausgeber bull markets media GmbH entgeltlich entlohnt. Herausgeber und Autor halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien bzw. Aktienoptionen des besprochenen Unternehmens und haben – wie andere Aktionäre auch – die Absicht, diese – auch kurzfristig – zu veräußern bzw. auszuüben und könnten dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Hierdurch besteht jeweils konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Bitte Haftungsausschluss beachten.

Zugehörige Kategorien: Small CapsTechnologie-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare