Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 30.12.19 / 18:23

Mereo Biopharma: +240%-Kursknall – das steckt dahinter!

In den beiden Handelstagen nach Weihnachten stiegen Aktien der britischen Mereo BioPharma (WKN: A2PEYJ) von 1,10 auf 2,95 US-Dollar. In der Spitze erreichten die Kurse 3,74 US-Dollar – ein Plus von +240%. Eine News, auf die der Anstieg zurückgeführt werden könnte, ist allerdings nicht unmittelbar auszumachen.

Im Jahresverlauf informierte Mereo BioPharma darüber, dass die Topline-Ergebnisse aus der "ASTEROID"-Studie der Phase 2b des Antikörpers Setrusumab bei Erwachsenen mit Typ I, III oder IV der Osteogenesis Imperfecta – einer seltenen Knochenerkrankung ohne zugelassene Behandlungsoption – im vierten Quartal erwartet werden. Diese teilte die Biotechfirma dann am 11. November mit. Leider wurde der primäre Endpunkt in allen Dosierungen nicht erreicht.

2019 war für das auf seltene Krankheiten  – sogenannte "Rare Diseases" – spezialisierte Unternehmen ein transformierendes Jahr. Dem Zusammenschluss mit OncoMed Pharmaceuticals folgten wichtige klinische Entwicklungen. Mereo will sich zukünftig unter anderem auf den Hoffnungsträger Alvelestat konzentrieren, von dem ebenfalls schon bald klinische Resultate zu erwarten sind.

Was hat der Gau der Woodford-Fonds mit dem Kursfeuerwerk zu tun? 

Das Schicksal der Mereo-Aktie ist mit dem Debakel der Fonds des britischen Star-Investors Neil Woodford verbunden. Der renommierte Investor geriet zuletzt wegen einer desaströsen Performance seiner Fonds unter Bedrängnis, die nicht mehr an die früheren Erfolge anknüpfen konnten.

Der mehrere Milliarden schwere Flagship-Fonds "LF Woodford Equity Income Fund" verlor 2018 und 2019 erheblich an Wert. Im Oktober entschloss man sich nach „sorgfältiger Prüfung“ schließlich dazu, den Fonds in seiner bisherigen Konstellation nicht wiederzuöffnen, sondern stattdessen abzuwickeln und verständigte sich auf eine grundlegende Umstrukturierung der enthaltenen Aktienpositionen zugunsten größerer, liquiderer Titel.

Der Fonds besaß teils große Aktienpakete an Biotech-Small-Caps wie Arix Bioscience oder eben Mereo BioPharma. Zahlreiche Werte aus dem Portfolio litten unter der Ungewissheit. Investoren in Mereo-Aktien dürften es nun umso mehr begrüßen, dass starke Hände die Positionen von Woodfoord übernommen haben. Immerhin handelt es sich dabei um 8 Prozent des Aktienkapitals, wie Mereo BioPharma vor Weihnachten mitteilte.

Gewinnmitnahmen tun nicht weh 

Experten unseres No Brainer Clubs hatten die Aktie von Mereo BioPharma während der spannenden Phase auf ihrer Liste. Die Kurschancen wurden im Live Chat explizit aufgezeigt.

Anlegern in Mereo-Aktien hat der Kursknall ein nachweihnachtliches Geschenk beschert. Eine Konsolidierung, wie wir sie heute sehen, ist infolge eines raketenartigen Anstiegs erfahrungsgemäß gesund. Investierten dürfte es bei Gewinnen von über +200% nicht schwer fallen, diese mindestens zum Teil zu realisieren.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Mereo BioPharma in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel
Kommentare