Administrator / 30.06.13 / 23:12

Kilian Kerner - Alles halb so wild?!

kiliankerner_logoDa sollten wohl ganz schnell die Gemüter beruhigt und vor allem der Kurssturz vom vergangenen Freitag gestoppt werden: Am Sonntag veröffentlichte Kilian Kerner (WKN: A1H33L) eine auffällige Gute-Laune-News, nachdem sich die Aktie zwei Tage zuvor mit einem Rutsch von minus 40% auf 0,75 Euro aus dem Handel verabschiedete. Das Modeunternehmen hatte am Freitag seinen testierten Jahresabschluss für das Jahr 2012 veröffentlicht, der vom Markt alles andere als positiv aufgenommen wurde. Paradox: Es gab kaum Abweichungen von den bereits publizierten vorläufigen Zahlen. Genau diese waren es - in Verbindung mit verbesserten Planzahlen -, die den Kurs im Mai noch stark nach oben bis über die Marke von 1,50 Euro schnellen ließen.

Kilian Kerner konnte seinen Umsatz von 0,28 Millionen Euro im Vorjahr auf 5 Millionen Euro vervielfachen, musste dabei aber ein negatives EBITDA in Höhe von -2,58 Millionen Euro verbuchen. Ein Blick auf den vollständigen Jahresabschluss verrät, dass unter dem Strich ein für viele Anleger vermutlich überraschend hoher Verlust von mehr als 5 Millionen Euro in Kauf genommen werden musste, der sogar das bilanzielle Eigenkapital der Gesellschaft zum Jahresende komplett aufzehrte.

„In das neue Geschäftsjahr 2013 ist die Kilian Kerner AG exzellent gestartet“, so der Vorstand in der aktuellsten Veröffentlichung. Es darf also davon ausgegangen werden, dass sich an den zuvor angehobenen Planzahlen nichts zum Negativen verändert hat und die Reaktion des Marktes möglicherweise übertrieben war, zumal die Gesellschaft eigenen Angaben zufolge noch im März und Juni neue Aktien bei institutionellen Investoren zu einem Preis oberhalb des Nominalwerts von einem Euro platzieren konnte.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare