Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Gossamer Bio: -70% nach Daten – Aktie jetzt ein Kauf?

Jens Lion / 06.12.22 / 16:17

Lange erwartet, doch der Grund zum Feiern bleibt aus: Aktionäre von Gossamer Bio (WKN: A2PCBS) müssen sich heute mit mittelmäßigen Daten in der Indikation „pulmonal-arterielle Hypertonie“ zufriedengeben. Die Aktie reagiert mit einem kolossalen Kurssturz.

Die US-Biotech-Firma Gossamer forscht an Therapien für die Behandlung seltener Krankheiten. Das wichtigste Asset ist Seralutinib zur Behandlung der „pulmonal-arteriellen Hypertonie“.

Studienziel erreicht, aber...

Zunächst einmal kann das Unternehmen das primäre Ziel der Studie erreichen und den pulmonalen Gefäßwiderstand deutlich stärker reduzieren, als es im Placebo-Arm beobachtet wurde. Ein wichtiges Merkmal ist aber auch die Strecke, die Probanden innerhalb einer gewissen Zeit zurücklegen können.

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • Hervorragende bilanzielle Absicherung durch Notiz unter Buchwert. Die Aktie notiert unter Nettokassenbestand! 
  • Big Pharma reißt sich um die Assets dieser Biotech-Firma! Die Produktentwicklungen des Unternehmens wecken das Interesse großer Pharma-Konzerne!
  • Eine faire und sogar konservative Bewertung aus unserer Sicht impliziert +253% Kursgewinne! Im Bullcase halten wir +698% Renditepotenzial für realistisch!

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Hier wurde im experimentellen Arm der Studie zwar eine Verbesserung festgestellt, diese war aber nicht statistisch signifikant. Da diese Messung aber den primären Endpunkt der geplanten Zulassungsstudie darstellen wird, ist der Markt zurecht enttäuscht.

Soll man die Aktie schon abschreiben?

Das Unternehmen ist mit gut 300 Millionen US$ in der Kasse zwar gut kapitalisiert, hat aber ebenso hohe Schulden. Mit heute knapp -70% Performance und einer Marktkapitalisierung von 275 Millionen US$ um 3 US$ je Aktie bleibt viel Fleisch am Knochen. Gerade für hartgesottene Spekulanten bleibt das Papier dennoch spannend.

Der Markt reagiert so enttäuscht, da die Therapie von Pharmariese Merck deutlich bessere Ergebnisse produziert hat. Gossamers Ansatz funktioniert also, erscheint aber eben nicht potent genug.

Bullen verteidigen die Aktie, indem sie darauf hinweisen, dass Gossamer deutlich gesündere Patienten behandelt hat und primär deshalb nominal geringere Verbesserungen aufweisen kann.

Valide Punkte der Bullen

Das sind valide Punkte, aber es ist unterm Strich in diesem Marktumfeld einfach zu wenig. Da die kommende Phase-3-Studie erst in etwa einem Jahr startet, ist zudem nicht mit wichtigen Impulsen zu rechnen.

Rein analytisch ist das Papier aufgrund des enorm attraktiven Zielmarktes nicht teuer, mir persönlich aufgrund der Bilanz aber zu riskant. Außerdem dauert es wohl Jahre bis zu den entscheidenden Phase-3-Daten, und das erscheint mir in Kombination mit diesen gemischten Daten zu unattraktiv.

Lieber in Cash-Granaten investieren!

Ich stocke derzeit lieber Papiere auf, wo der Kassenbestand die Marktkapitalisierung um ein Vielfaches übersteigt:

Jetzt Sonder-Report kostenlos herunterladen 

  • +278% Rendite sind möglich, sofern die Aktie nur auf dem Wert des Kassenbestandes handelt.
  • Zahlreiche hochkarätige Biotech-Investoren sind bereits investiert und stocken sogar auf.
  • Joker-Daten mit kommender Datenanalyse einer Onkologie-Studie im ersten Quartal 2023. Deshalb reißen sich gerade alle genau JETZT um diese Aktie

Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter von sharedeals.de an. Ich kann den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Herausgeber: bull markets media GmbH | Datenschutzhinweis

Biotech-Aktien: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für Biotech-Aktien.

Zugehörige Kategorien: Biotech-AktienSmall Caps
Weitere Artikel

Kommentare