Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Manuel / 18.12.19 / 19:00

Fiat: Neuer Auto-Gigant durch Peugeot-Fusion

Der Zusammenschluss der beiden Autokonzerne PSA (WKN: 852363) und Fiat Chrysler Automobiles (WKN: A12CBU) ist beschlossene Sache. Dazu wurde eine bindende Fusionsvereinbarung unterzeichnet.

In der offiziellen Mitteilung heißt es, das neue Unternehmen verfüge über die Ressourcen, um „an der Spitze einer neuen Ära der nachhaltigen Mobilität“ zu stehen. Beide Seiten einigten sich auf ein Verhältnis ihrer Anteile am neuen Konzern von je 50 Prozent. PSA-Anteilseignern gehören in Zukunft also 50 Prozent am neuen Unternehmen, ebenso wie den Fiat Chrysler-Aktionären. Gemeinsam plant man einen Jahresumsatz von knapp 170 Milliarden Euro.

Hohe Spareffekte 

Die Nachricht kommt nicht ganz überraschend, da Vertreter beider Konzerne seit Monaten Gespräche führen und die milliardenschwere Fusion von Fiat Chrysler mit Renault zuvor geplatzt war. Auch wirtschaftlich macht der Zusammenschluss Sinn. Beide Unternehmen werden geschätzt 3,7 Milliarden Euro jährlich sparen. Fiat spielt im künftigen Konzern, der beispielsweise die Marken Alfa Romeo, Jeep, Maserati und Peugeot umfassen wird, ein tragende Rolle.

Im globalen Autogeschäft schließt der neue französisch-italienisch-amerikanische Gigant zu Volkswagen und Toyota auf. Aus der Transaktion geht der viertgrößte Automobilhersteller nach Verkaufszahlen und der viertgrößte nach Umsatz hervor. Klar ist, China als größter Absatzmarkt für Autos gibt die Richtung vor.

Tesla ist der einzige Autokonzern mit Phantasie 

Die Vorstände von PSA und Fiat scheinen erkannt zu haben, was die Stunde geschlagen hat. Die Elektrobemühungen der etablierten Autokonzerne wirken bis dato etwas beholfen, wobei deren große Modelloffensive in den frühen 2020er Jahren bevorsteht.

Die BILD-Zeitung will erfahren haben, dass Tesla im neuen Werk Brandenburg für die Produktion von 500.000 Model 3 und Model Y pro Jahr plant. Nach wie vor steht der Nachweis aus, dass Tesla nachhaltig finanziell erfolgreich produzieren kann, doch dürfte die Elektroauto-Aktie die der traditionellen Hersteller weiter outperformen, gerade weil die Konzernpläne vor Expansionsphantasie sprühen.

Schreibe uns Deine Meinung zur Aktie von Tesla in die Kommentare oder diskutiere sie rund um die Uhr mit Hunderten aktiven Anlegern in unserem Live Chat. Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!


Zugehörige Kategorien: Dividenden-Aktien
Weitere Artikel
Kommentare