Ferrari-Aktie: Weiter mit Vollgas voraus!

03.11.23 um 11:02

Mit einem Plus von fast 2% am Freitagmorgen setzt die Ferrari-Aktie (WKN: A2ACKK) ihren Aufwärtstrend der letzten Tage fort und steigt auf ein neues Allzeithoch. Was macht das Papier des legendären italienischen Sportwagenbauers bei Anlegern so beliebt?

Canva

ℹ️ Ferrari vorgestellt

Ferrari entwickelt, produziert und vermarktet exklusive Sportwagen und Formel-1-Fahrzeuge. Das 1947 vom legendären italienischen Rennfahrer Enzo Ferrari gegründete Unternehmen hat seinen Verwaltungssitz in Maranello bei Modena in Italien und seinen Rechtssitz in Amsterdam. Nachdem der Sportwagenhersteller über viele Jahrzehnte ein Tochterunternehmen von Fiat war, notiert die Ferrari-Aktie seit 2015 an der Börse. Ferrari ist Mitglied im europäischen Leitindex Euro Stoxx 50 und an der Börse ca. 60 Milliarden € wert.

Beneidenswerte Zahlen

Nicht nur Ferraris Autos sind in aller Welt begehrt, auch die Geschäftsentwicklung des italienischen Autoherstellers ist beneidenswert. Im dritten Quartal steigerte Ferrari seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 24% auf 1,54 Milliarden €.

Da die Zahl der verkauften Sportwagen „nur“ um 8,5% auf 3.459 zulegte, ist ein Großteil des Umsatzsprungs auf Preissteigerungen zurückzuführen. Vor allem eine höhere Nachfrage nach kostspieligen Sonderausstattungen führte zu einer deutlichen Erhöhung des Durchschnittspreises.

Einen noch größeren Sprung als beim Umsatz machten die Italiener beim Gewinn. Das Nettoergebnis stieg von 228 Millionen € im Vorjahresquartal auf 332 Millionen € im abgelaufenen Quartal und lag damit um 13% über den Konsensschätzungen.

Nicht nur die Quartalszahlen lesen sich großartig, auch die Prognose ist hervorragend. Ferrari peilt für das Gesamtjahr einen Umsatz in Höhe von 5,9 Milliarden € an. Das sind 100 Millionen € mehr als bislang erwartet.

Die Orderbücher des Sportwagenherstellers explodieren förmlich. Bis Ende 2025 ist die Produktion voll ausgelastet. Wer einen Ferrari haben will, muss demnach viel Geduld mitbringen.

Die Aktie rast nach oben

Das Chartbild der Ferrari-Aktie ist absolut außergewöhnlich. Seit dem Börsengang des Sportwagenbauers Ende 2025 rast der Auto-Titel in einem Aufwärtskanal kontinuierlich nach oben. In den letzten fünf Jahren hat sich der Kurs der Ferrari-Aktie mehr als verdreifacht.

Mit dem neuen Allzeithoch ist Ferrari nun auf charttechnischem Neuland unterwegs.

In einer eigenen Liga unterwegs

2025 will Ferrari auch seinen ersten Elektrosportwagen präsentieren. Ich gehe schon heute davon aus, dass der erste E-Ferrari aufgrund seiner Einzigartigkeit ein grandioser Erfolg sein wird.

Der italienische Sportwagenbauer hat meiner Meinung nach noch ein enormes Wachstumspotenzial. Angesichts einer Jahresproduktion von nur 15.000 Autos und der stetigen Zunahme reicher und ultrareicher Menschen auf der gesamten Welt dürfte es Ferrari nicht schwerfallen, Käufer für seine Sportflitzer zu finden.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 48 spielt die Ferrari-Aktie bewertungstechnisch eher in der Liga von Tesla als in der Liga von BWM, Mercedes und Porsche. Kein Wunder, erwirtschaften die Italiener doch die mit Abstand höchsten Margen der Autobranche.

Für mich ist die Ferrari-Aktie weiterhin eine Kaufempfehlung. Der Autobauer mit dem sich aufbäumenden Pferd auf der Motorhaube ist in seiner eigenen Liga unterwegs, und das mehr oder weniger konkurrenzlos.

💬 Ferrari-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Sonstiges