Sascha / 04.05.21 / 15:56

Ethereum (ETH): Darum stiehlt die Nummer 2 zurzeit dem Bitcoin (BTC) die Show!

Zuletzt steigt die Anzahl (neuer) Krypto-Experten fast täglich. Ich frage mich, ehrlich gesagt, immer wo diese Experten alle 2018 oder 2019 waren. Damals war ich ein ziemlich einsamer Rufer in der Wüste beziehungsweise im "Krypto Winter".

Doch mit der Zahl der Krypto-Experten steigt auch die Zahl der Medienberichte. Logischerweise fokussieren sich diese dabei stets in erster Linie auf die "Mutter aller Kryptowährungen", nämlich den Bitcoin (BTC). Wenn man jedoch ein wenig genauer hinschaut, stellt man – auch als Nicht-Krypto-Experte – schnell fest, dass diese Fokussierung Quatsch ist. Was daran liegen dürfte, dass viele die Welt der Kryptowährungen bis heute noch nicht richtig erfasst haben und Bitcoin (BTC) gleich Kryptos setzen.

Die Zukunft ist dezentral!

Ich kann, in einem solch kleinen Artikel, natürlich nicht vollständig Licht ins Dunkel bringen. Aber man sollte zur Kenntnis nehmen, dass die Welt der Kryptowährungen zwar durch die Erfindung des Bitcoin (BTC) durch Satoshi Nakamoto entstand, sie heute aber viel, viel breiter ist. Dies liegt zwar nicht nur, aber in erster Linie, an Ethereum (ETH). Aber warum? Nun, weil dank Ethereum (ETH) sogenannte Smart Contracts möglich wurden – und auf diesen auf Ethereum basierenden Smart Contracts basieren wiederum rund 90% aller Tokens, es handelt sich um Tokens nach dem Ethereum ERC20-Standard.

Mit anderen Worten: Ohne Ethereum (ETH) würden viele, um nicht zu schreiben die meisten, anderen Kryptowährungen nicht existieren. Ethereum (ETH) ist somit die "Mutter aller Altcoins", wenn man es denn so formulieren möchte. Doch die Smart Contracts können noch viel mehr. Denn hinter jedem Altcoin, zumindest wenn es sich nicht um einen Scam ("Betrug") handelt, steht wiederum ein entsprechendes Projekt (oft eine Firma!), im Rahmen dessen die Entwickler an intelligenten Lösungen für reale Probleme auf Basis der Blockchain-Technologie arbeiten.

Konkret wurden so schon DApps (kurz für Decentralized Apps, auf Deutsch: Dezentrale Applikationen) entwickelt, mit deren Hilfe vollautomatisch Kreditanfragen bearbeitet und letztlich auch Kredite vergeben werden können. Doch auch der Handel von Coins, Tokens sowie zuletzt sogar tokenisierten Aktien über sogenannte DEX (Decentralized Exchanges) und andere Finanzdienstleistungen werden möglich. So ist, quasi im Untergrund, schon ein neues, dezentralisiertes Finanzsystem (DeFi für Decentralized Finance) entstanden.

Besonders die Crashpropheten haben nichts kapiert...

Wenn daher gewisse, bekannte Crashpropheten immer wieder über den Untergang unseres derzeitigen Finanzsystems philosophieren, wissen diese in der Regel selbst noch gar nicht wie Recht sie haben. Denn tatsächlich braucht es in Zukunft wohl keine Banken (inklusive der Zentralbanken) und Börsen mehr. In der Finanzbranche sind in den vergangenen Jahren schon etliche Jobs verschwunden und das dürfte in nicht allzu ferner Zukunft noch schlimmer werden. Nur gibt es die Lösung, das Finanzsystem 2.0, eben quasi schon.

Dieses neue Finanzsystem, das auch keine Regierung der Welt mehr verhindern kann, basiert auf einem digitalen Vollgeld namens Bitcoin (BTC) als Leitwährung. Zudem basiert es auf Ethereum (ETH) und anderen Smart Contract-Plattformen wie Cardano (ADA), Polkadot (DOT), EOS, Tron (TRX), Tezos (XTZ) oder auch dem sogenannten "Ethereum Chinas", nämlich NEO. Dies kann man gut finden oder nicht, letzten Endes aber muss man es akzeptieren.

Wenn Sie sich das selbst klar machen, verstehen Sie auch schnell, warum zuletzt die Nummer 2 des Krypto-Marktes, Ethereum (ETH), der Nummer 1, dem Bitcoin (BTC), ein wenig die Show gestohlen hat. Wie aber geht es nun weiter? Ganz einfach! Es wird auch in Zukunft wieder harte "Krypto Winter" geben, aber auch diese werden den Lauf der Geschichte nur verzögern und nicht mehr aufhalten. Daher wird der Bitcoin (BTC) auch nach dem 3.333 Abgesang wieder auferstehen wie Phoenix aus der Asche. Dennoch gibt es, neben ihm, andere gute Kryptowährungen. Die eben genannten, allen voran Ethereum (ETH), gehören dazu.

Bitcoin, Ethereum und Co.: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co.

Noch nicht dabei? Hier kannst Du dich kostenlos registrieren!

Zugehörige Kategorien: Krypto
Weitere Artikel
Kommentare