Deutsche Bank & CoBa: Das haben sich Aktionäre & Mitarbeiter ganz anders vorgestellt!

von (mh)  /   28. März 2019, 10:47  /   unter Finanznachrichten  /   Keine Kommentare

Vor elf Tagen gaben die Commerzbank (WKN: CBK100) und Deutsche Bank (WKN: 514000) zeitgleich bekannt, dass „Gespräche“ mit dem jeweils anderen Geldhaus geführt werden. Die große Kursexplosion ist allerdings ausgeblieben. Nur am Montag nach der Meldung gewann der Titel deutlich, bevor er in den Folgetagen nach unten zurücksetzte. 

Wer auf die große Kursexplosion hoffte, blickt nun etwas ernüchtert auf die Notierungen: Die CoBa-Aktie hat seit der gemeinsamen Ankündigung -8% an Wert verloren, bei der DB-Aktie sind es -8,7%. Wie Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Kreise berichtet, sträubt sich mit Katar der größte Einzelaktionär (hält 6,1% der Anteile) der Deutschen Bank gegen eine mögliche Fusion. Auch BlackRock (4,8% d. Anteile) ließ Zweifel am Sinn eines Zusammenschlusses erkennen, der vom deutschen Finanzminister Scholz forciert wird.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Kosteneinsparungen durch eine Fusion würden neben Synergien auf infrastruktureller Ebene in erster Linie den Abbau von zehntausenden Arbeitsplätzen betreffen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons