Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
/ 24.05.18 / 11:54

Deutsche Bank: Bessere Alternativen

Die Deutsche Bank (WKN: 514000) sorgt mit der neuesten Ankündigung, 10.000 Arbeitsplätze zu streichen, für Diskussion. Gemäß den jüngsten Aussagen des Managements will die Deutsche Bank "strategische Anpassungen in der Unternehmens- und Investmentbank" vornehmen und sich konsequenter auf stabilere Ertragsquellen konzentrieren. 

Die Neuausrichtung verläuft allerdings seit Jahren schleppend und das spiegelt sich im Aktienkurs nieder. Nach dem Fall auf das All-Time-Low im September 2016 gelang die Erholung bis Ende 2017, bevor jedoch eine saftige Kapitalmaßnahme und diverse Negativmeldungen den Titel wieder auf Talfahrt schickten.

Tal der Tränen noch nicht durchschritten – deutliche bessere Alternativen im Bankensektor

Fakt ist: Die Bank bleibt äußerst restrukturierungsbedürftig. Im deutschen Bankensektor ist die Commerzbank – wenn auch schon gut gelaufen – die wohl deutlich bessere Wahl. Im Gegensatz zum "großen Bruder" steckt die Commerzbank (WKN: CBK100) inmitten einer erfolgreichen Neuausrichtung und wird zunehmend profitabler.

Deutsche Bank – Paradebeispiel eines Wertvernichters

Während die Aktie der Deutschen Bank ein (langfristiger) Depotbremser par excellence ist und zudem wohl auch wenig kurzfristiges Spekulations-Potentzial bietet, gibt es Alternativen, bei denen es deutlich besser läuft. Viele der Aktien sind Gegenstand in unserem Live-Chat.

Von Deutschlands populärstem Aktien-Chat profitieren

Besprechen Sie die kommenden Börsen-Highflyer mit unseren Experten im kostenlosen Live Chat und profitieren Sie vom Austausch innerhalb der aktivsten deutschsprachigen Nebenwert-Community.

Zugehörige Kategorien: Finanznachrichten
Weitere Artikel
Kommentare