Administrator / 13.04.11 / 18:59

Der Penny-König von Mallorca

Es ist eine hochriskante, aber gleichermaßen hochinteressante Spekulation: Die Mallorca Building AG (WKN: A0M1BU) könnte in den Fokus der Zockergemeinschaft rücken. Die Gesellschaft fungiert nach eigenen Angaben als Holding für Baudienstleister, Bauunternehmen und Projektgesellschaften und wickelt Immobilienprojekte auf Mallorca und dem spanischen Festland ab. Nach unseren Informationen sind 10 Millionen Aktien des Unternehmens im Umlauf. Der Aktienkurs befindet sich auf einem Tief. Ein Kurs von einem Cent bedeutet eine Marktkapitalisierung von nur 100.000 Euro. Oftmals wird allein für eine Börsennotierung weit mehr bezahlt. Doch Mallorca Building ist offensichtlich sogar noch mitten im Geschäft.

In einer der wenigen Unternehmensmeldungen heißt es im vergangenen Jahr: „Die Mallorca Building AG hat die Krise überstanden“. Doch nicht nur das; man blickt sogar optimistisch in die Zukunft: „Die Mallorca Building AG etabliert sich, mit ihrem Firmenverbund, gerade im Sanierungsgeschäft und hat jetzt schon ein volles Auftragsbuch. Die Bauaufträge laufen teilweise über mehrere Jahre und sichern die Existenz der Unternehmengruppe auf lange Sicht.“ Und man geht noch weiter: „Mallorca ist ein Dauerbrenner und sobald sich die Wirtschaft erholt hat, werden hier auch wieder große Projekte umsetzbar sein. Uns ging es zunächst darum, die Zukunft der Gesellschaft abzusichern. Dies ist uns gelungen und die Mallorca Building AG wird weiter expandieren." Wie diese Aussagen mit einer Unternehmensbewertung von 100.000 Euro zusammenpassen, wissen wir nicht.  Wie es in der Meldung außerdem heißt, habe die Tochterfirma Orada Andratx S.L. eine Immobilie im Wert von 750.000 Euro fertiggestellt ohne dafür eine Bankfinanzierung in Anspruch genommen zu haben. Das Objekt sei unbelastet.

Der Aktienkurs erreichte zum Zeitpunkt der Nachricht einen Wert von fast drei Cent, bevor er unter schwachem Volumen – jedoch mit einigen Ausschlägen nach oben – unter einen Cent abbröckelte. Bereits 2008 machte Mallorca Building auf sich aufmerksam und konnte seinen Kurs unter einem Stückumsatz in Millionenhöhe kurzzeitig auf 27 Cent vervielfachen. Anzeichen dafür, dass man mittlerweile doch in die Pleite gerutscht sein könnte, sehen wir nicht. So ist die offizielle Website immer noch aktiv und erst vor einem halben Jahr wurde ein neuer Firmensitz bezogen. Bei allen Chancen ergeben sich selbstverständlich auch große Risiken. Mallorca Building unterliegt keinen Publizitätspflichten und handelt für den Kleinaktionär quasi unsichtbar. Ein neues Lebenszeichen des Unternehmens dürfte daher einen umso impulsiveren Effekt haben.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Autor erklärt im Besitz des Finanzinstruments zu sein, auf das sich der hier publizierte Beitrag bezieht. Der Autor plant die kurzfristige Veräußerung des Finanzinstruments. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare
/ 17.04.11 / 18:33 Uhr Frage Was ist denn das? Malle Bau ? [A0M1BU] - Seite 2 - Aktienboard http://www.aktienboard.com/forum/f55/denn-malle-bau-t116007/2#post2498250
Playmix / 19.04.11 / 9:36 Uhr 19.04.2011, 9.10 Uhr Börse Frankfurt, 730000 Stück sind alle weg zu einem Cent. Schade, hätte ich auch gekauft.
migna / 01.08.11 / 17:45 Uhr @ Playmix ...dann sei mal froh das du sie nicht bekommen hast ... danach gings nur noch Richtung Sueden ... heute steht das Ding bei 0,001 Euro ...
Androidfan / 05.08.11 / 13:58 Uhr Netter Bericht, nur wurde vergessen einzufügen, das die Deutsche Börse das Delisting der Gesellschaft für den 25.08.11 am 28.07.11 bekannt gegeben hat. Ich denke das sollte in so einem Bericht über Chancen und Risiken auch Beachtung finden.