Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

DAX-Überblick: Ist die Korrektur vorüber?

Alexander Hirschler / 20.12.23 / 7:08

Nach einem verhaltenen Wochenstart hat der DAX (WKN: 846900) am Dienstag wieder etwas Schwung aufgenommen. Das größte deutsche Börsenbarometer legte mehr als 90 Punkte zu und ging +0,56% höher mit 16.744 Punkten aus dem Handel. Dazu trugen auch gute Vorgaben von der Wall Street bei.

deutsche-boerse.com

Die deutschen Standardwerte starteten mit leicht positiven Vorzeichen rund 7 Punkte höher in den Tag. Im frühen Handel stieg der DAX bis auf 16.723 Punkte, prallte dort von den am Freitag markierten Tiefs aber wieder nach unten ab.

Die Gegenbewegung wurde bereits bei 16.677 Punkten gestoppt, gestützt durch das Tief vom vergangenen Donnerstag (16.670 Punkte). Zur Mittagszeit gewannen die Bullen wieder mehr und mehr die Kontrolle und führten den DAX auch dank der freundlichen Wall Street im späten Handel auf das Tageshoch von 16.750 Punkten.

Hoffnung auf Zinssenkungen

Die Hoffnung auf  Zinssenkungen im kommenden Jahr hat die Märkte in den vergangenen Wochen nach oben getrieben. Auch wenn die EZB die Zinssenkungsphantasien bei ihrer letzten Sitzung etwas gedämpft hat, bleiben die Marktteilnehmer zuversichtlich.

Zumal die Inflation in der Eurozone weiter stark rückläufig ist. Wie die Statistikbehörde Eurostat nach einer ersten Schätzung bestätigte, sind die Verbraucherpreise in der Währungsunion im November nur noch um 2,4% gestiegen. Damit kommt die EZB ihrem Inflationsziel von 2,0% einen großen Schritt näher.

Sehr viel Optimismus verbreitet derzeit die New Yorker Börse, wo der Dow Jones Index und der Nasdaq 100 auf ein neues Rekordhoch kletterten. Den breit gefassten S&P 500 trennen nur noch wenige Punkte vor einer neuen Bestmarke.

Japanische Notenbank hält an Geldpolitik fest

Während marktbewegende Konjunkturdaten Mangelware waren und auch die Handelsvolumina vorweihnachtlich gering ausfielen, richtete sich der Blick am frühen Morgen gen Osten, wo die Bank of Japan an ihrer ultralockeren Geldpolitik festhielt.

Auch wenn rund 80% der japanischen Volkswirte von einem Ende der Negativzinspolitik im kommenden Jahr ausgehen, begrüßten Börsianer die Entscheidung, dass zunächst weiterhin billiges Zentralbankgeld in die japanische Wirtschaft gepumpt wird.

DAX kann wieder zulegen

Der DAX hat in den letzten Tagen leichte Ermüdungserscheinungen gezeigt, nachdem am Donnerstag im frühen Handel der Ausbruch auf ein neues Rekordhoch bei 17.003 Punkten gelungen war.

Am Montag handelte der Index zum Zeitpunkt des Tagestiefs rund 380 Punkte unter besagtem Hoch. Aus technischer Sicht hatte sich eine Gegenbewegung lange Zeit abgezeichnet, da sich der Relative-Stärke-Index auf Tagesbasis seit Mitte November in der kritischen Zone oberhalb der 70er-Marke befindet.

Trotz der jüngsten Korrekturen ist der RSI weiterhin im „überkauften“ Bereich angesiedelt, sodass auch weiteres Korrekturpotenzial vorhanden ist. So gesehen könnte sich der Anstieg vom Dienstag auch als Bullenfalle herausstellen.

💬 DAX: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Sonstiges
Weitere Artikel