Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

DAX-Überblick: Anleger werden wieder mutiger

Alexander Hirschler / 29.06.23 / 7:26

Gute Vorgaben von der Wall Street haben dem DAX (WKN: 846900) am Mittwoch Rückenwind gegeben und zum zweiten Tagesgewinn in Folge verholfen. Das größte deutsche Börsenbarometer startete bereits höher in den Handel und hielt sich bis zum Handelsende oberhalb der Marke von 15.900 Punkten. Am Ende des Tages stand ein Plus von +0,64% auf 15.949 Punkte.

deutsche-boerse.com

Sein Tagestief markierte der Index bereits kurz nach Handelsbeginn bei 15.906 Punkten, doch der Wille der Anleger, die 15.900-Punkten-Marke nicht gleich wieder aufzugeben, war klar erkennbar. Rund eine Stunde nach dem Börsenstart in New York markierte der DAX sein Tageshoch bei 15.994 Punkten, verlor hinten raus aber wieder etwas an Tempo und blieb so auch unterhalb der 50-Tage-Linie (SMA 50).

Auf diese zwei Widerstände kommt es nun an

Damit wurde bereits deutlich, auf welche zwei Widerstände es nun ankommt, um das Momentum wieder auf die Käuferseite zu ziehen. Gelingt es, den 50-Tagesdurchschnitt und die wichtige technische Marke bei 16.000 Punkten zu überbrücken, würde das Rekordhoch vom Großen Verfallstag Mitte Juni bei 16.427 Punkten wieder in den Fokus rücken. In jedem Fall steigt die Hoffnung, dass die jüngste Konsolidierung zu einem Ende gebracht wird.

US-Anleger werden vorsichtiger

Hierzu muss aber auch die Wall Street ihren Teil beitragen. Nach dem freundlichen Handel vom Dienstag wirkten US-Anleger am Mittwoch aber wieder deutlich unentschlossener. Dow Jones und S&P 500 rangen lange Zeit um eine Richtung und beendeten den Tag ohne große Veränderungen. Besser lief es für Technologiewerte.

Tags zuvor hatten überraschend positive Konjunkturdaten noch für durchweg gute Laune an den Märkten gesorgt. So sind die Auftragseingänge für langlebige Güter im Mai gegenüber dem Vormonat um 1,7% gestiegen, während Ökonomen im Vorfeld einen Rückgang um -0,9% prognostiziert hatten. Zudem fielen auch die Daten zum US-Verbrauchervertrauen überraschend positiv aus. Befürchtungen, wonach die Fed mit ihren geldpolitischen Straffungen zur Eindämmung der Inflation die Wirtschaft abwürgen könnte, wurden damit abgemildert.

Kann der DAX weiter zulegen?

Ohne die Unterstützung von der US-Börse könnte es allerdings schwierig werden, die Käufer hierzulande bei Laune zu halten. Schließlich sind die Aussichten für die deutsche Wirtschaft nach den jüngsten Daten des ifo-Instituts alles andere als rosig. Unterdessen hat sich auch das DIW-Konjunkturbarometer zum Ende des zweiten Quartals eingetrübt und liegt nun wieder unter der neutralen Marke von 100 Punkten, die durchschnittliches Wachstum signalisiert.

Auch die zunehmend invers verlaufende Zinskurve am Rentenmarkt zeigt, dass Anleger eine Rezession einpreisen. Wenn kürzer laufende zweijährige Bundesanleihen höher rentieren als ihre zehnjährigen Pendants, spricht man von einer inversen Renditekurve. Sie gilt als Vorbote einer Rezession. Der Spread ist so hoch wie zuletzt vor dreißig Jahren.

DAX-Anleger zeigen sich bislang unbeeindruckt

Bislang scheint das die Anleger aber nicht davon abzuhalten, am Aktienmarkt zu investieren. Der DAX notiert weniger als -3% unterhalb des Rekordstandes von 16.427 Punkten. Aus charttechnischer Sicht sind die Aussichten für den deutschen Leitindex damit weiterhin ausgesprochen gut.

💬 DAX: Jetzt diskutieren!
Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.
Zugehörige Kategorien: Sonstiges
Weitere Artikel