DAX-Ausblick: Kurz vor dem Rekord

DAX
25.01.24 um 7:26

Der DAX (WKN: 846900) hat zur Mitte der Woche einen deutlichen Satz nach oben gemacht. Das größte deutsche Börsenbarometer legte mehr als 260 Punkte zu und ging +1,58% höher mit 16.889 Punkten aus dem Handel. Starke Firmenbilanzen gaben Rückenwind. Auch an der Wall Street blieben die Käufer am Drücker.

deutsche-boerse.com

Bereits am Morgen war klar, wohin die Reise gehen würde. Der deutsche Leitindex startete Gap up und mehr als 160 Punkte über dem Schlusskurs vom Dienstag in den Handel. Das Tagestief wurde nach einer frühen Gegenbewegung bei 16.760 Punkten markiert.

Damit blieb auch ein kleines Gap zum Dienstag offen, als das Tageshoch bei 16.753 Punkten lag. Am Vormittag übernahmen die Bullen wieder die Kontrolle und trieben den DAX sukzessive nach oben und auf den höchsten Stand seit Anfang Januar. Das Tageshoch lag bei 16.921 Punkten und wurde nach kurz Eröffnung der Wall Street markiert. Bis zum Rekordhoch ist es nun nicht mehr weit.

Firmenbilanzen im Fokus – SAP überzeugt

Im Fokus standen die Geschäftszahlen einiger Technologieunternehmen. Hierzulande blickten Anleger besonders gespannt auf die Ergebnisse des DAX-Schwergewichts SAP, die den Erwartungen gerecht wurden, ja diese sogar übertrafen.

Im Schlussquartal hat der Softwareriese im Tagesgeschäft mehr verdient als erwartet und überdies einen starken Ausblick gegeben. Schließlich kündigte der Konzern auch noch einen umfassenden Konzernumbau an, um die Geschäfte im Bereich künstlicher Intelligenz voranzutreiben, dem Trendthema an den Börsen.

An den Märkten kamen die Bilanz und vor allem der Ausblick sehr gut an: Die Aktie setzte ihre Rekordjagd fort und sprang mit einem Kursplus von über +8% auf eine neue Bestmarke bei 161,98 €.

Siemens Energy, ASML und Netflix ebenfalls gefragt

Gefragt waren auch die Aktien von Siemens Energy, die nach besser als erwarteten Zahlen zum ersten Geschäftsquartal ihre Erholung nach dem Kurseinbruch 2023 fortsetzten und auf den höchsten Stand seit August kletterten. Ungeachtet eines weiterhin vorsichtigen Ausblicks.

Auch in den USA griffen Anleger bei Aktien weiter beherzt zu. S&P 500 und Nasdaq 100 rückten weiter vor, der Dow Jones tendierte etwas tiefer. Erneut waren Aktien aus dem Technologie- und hier besonders aus dem Chipbereich gefragt. Der europäische Chipindustrieausrüster ASML hatte ebenfalls starke Zahlen vorgelegt.

Überzeugende Zahlen gab es auch vom Streamingdienstleister Netflix, der ein starkes Wachstum bei den Abozahlen und einen Anstieg der Gewinne meldete. Die Aktie sprang auf ein neues Hoch seit Januar 2022.

Schwache Konjunkturdaten lassen Anleger kalt

Schwache Nachrichten von der Konjunkturfront konnten die gute Stimmung an den hiesigen Märkten nicht trüben. So ist der Einkaufsmanagerindex für die gesamte Privatwirtschaft (Industrie und Dienstleister) im Januar überraschend um 0,3 Zähler auf 47,1 Punkte gesunken. Damit entfernte sich der Index weiter von der Wachstumsschwelle bei 50 Punkten.

Außerdem hat das ifo-Institut seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft im Jahr 2024 auf 0,7% gekappt. Noch im Dezember waren die Wirtschaftsforscher von einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 0,9% ausgegangen. Grund für die schwächere Prognose ist der Sparkurs der Bundesregierung.

DAX schafft den Ausbruch

Der DAX hat mit dem Anstieg auf ein neues Hoch seit dem 2. Januar seine Chancen auf ein weiteres Rekordhoch deutlich erhöht. Der Widerstand im Bereich bei 16.750 Punkten konnte bereits zur Markteröffnung durchbrochen werden. In der Folge blieb der Index stets oberhalb dieser bedeutenden Marke und behauptete sich auf Schlusskursbasis auch oberhalb des Widerstands von 16.800 Punkten.

Somit ist dem DAX der Ausbruch aus der rund zweiwöchigen Konsolidierung gelungen. Überdies wurde der Abwärtskanal seit dem Allzeithoch von Mitte Dezember durchstoßen.

Vom Rekordhoch trennen den wichtigsten deutschen Aktienindex damit nur noch gut 100 Punkte bzw. +0,67%. Schon am Donnerstag könnte es so weit sein.

💬 DAX: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Sonstiges