Administrator / 16.08.13 / 20:05

CineMedia - Vorläufige Beerdigung am Montag

cinemediaBei der CineMedia Film AG (WKN: 543300) geht das Licht aus: Die traditionsreiche Filmproduktionsgesellschaft aus München wird am Montag einen Insolvenzantrag stellen. Eine außergerichtliche Sanierung der rund 300 Mitarbeiter starken Unternehmensgruppe habe keine Aussicht auf Erfolg, heißt es in einer heutigen Mitteilung kurz vor Börsenschluss. Bereits zu Wochenbeginn beantragte die CineMedia-Tochter CinePostproduction GmbH Insolvenz. Eine Pleite der im CDAX notierten AG wollte man aber bis zuletzt vermeiden. Die Aktie rutscht nach der heutigen Meldung bis auf aktuell 0,118 Euro ab - noch Anfang des Jahres kostete sie über einen Euro. CineMedia-Aktiönäre ergreifen entweder die Flucht oder spekulieren auf eine Sanierung im Insolvenzverfahren. Hier dürfte auch die Tele München Gruppe als Mehrheitsgesellschafter ein Wörtchen mitreden wollen: „Natürlich wird die TMG die Sanierungsmaßnahmen konstruktiv begleiten, um möglichst zu gewährleisten, dass dieses traditionelle Dienstleistungsunternehmen erfolgreich weiter arbeiten kann“, ließ bereits letzten Dienstag TMG-Besitzer Herbert Kloiber verlauten.

cinemediaBei der CineMedia Film AG (WKN: 543300) geht das Licht aus: Die traditionsreiche Filmproduktionsgesellschaft aus München wird am Montag einen Insolvenzantrag stellen. Eine außergerichtliche Sanierung der rund 300 Mitarbeiter starken Unternehmensgruppe habe keine Aussicht auf Erfolg, heißt es in einer heutigen Mitteilung kurz vor Börsenschluss. Bereits zu Wochenbeginn beantragte die CineMedia-Tochter CinePostproduction GmbH Insolvenz. Eine Pleite der im CDAX notierten AG wollte man aber bis zuletzt vermeiden. Die Aktie rutscht nach der heutigen Meldung bis auf aktuell 0,118 Euro ab - noch Anfang des Jahres kostete sie über einen Euro. CineMedia-Aktiönäre ergreifen entweder die Flucht oder spekulieren auf eine Sanierung im Insolvenzverfahren. Hier dürfte auch die Tele München Gruppe als Mehrheitsgesellschafter ein Wörtchen mitreden wollen: „Natürlich wird die TMG die Sanierungsmaßnahmen konstruktiv begleiten, um möglichst zu gewährleisten, dass dieses traditionelle Dienstleistungsunternehmen erfolgreich weiter arbeiten kann“, ließ bereits letzten Dienstag TMG-Besitzer Herbert Kloiber verlauten.

Zugehörige Kategorien: Small Caps
Weitere Artikel
Kommentare
bitte in schwarz | filmundfernseh / 17.08.13 / 8:53 Uhr […] am Montag ist Beerdigung Das Thema Sozialisierung von Schulden ist ja in der Diskussion um den Euro in aller Munde. Ähnliches passiert hier jetzt auch gerade. Die Bavaria entledigt sich ihrer Probleme, 300 Mitarbeiter der Cinemedia werden am Montag wohl in die Insolvenz geschickt. Über die hausgemachten probleme der Cinemedia will ich hier nicht reden (wer braucht schon Fotobücher), letztendlich aber wird hier jetzt der Steuerzahler seinen Beitrag leisten. Und Herr Kloiber, der sich das ganze Drama vielleicht ein wenig zu lange angesehen hat. Währenddessen die Bavaria mit bayerischen Staatsmillionen auf der einen Seite, und den Fernsehzwangsgebühren auf der anderen Seite sich verlustige Unternehmen wie De Facto Motion einfach weiter leistet. […]