Suchergebnisse
Alle Ergebnisse anzeigen

Chegg: SD-Chat-Tipp bringt +10% in wenigen Stunden!

Frank / 08.02.22 / 9:21

In Erwartung guter Quartalszahlen hat die in den vergangenen sechs Monaten arg gebeutelte Aktie des Online-Education-Anbieters Chegg (WKN: A1W4ER) gestern im Tagesverlauf bereits um +3,65% zugelegt. Und es kam genau so, wie von den Experten in unserem Live Chat vorausgesagt: Nach Vorlage der Ergebnisse sprang der Titel nachbörslich um weitere +7,08% auf 29,20 US$.

Chegg ist ein US-Unternehmen für Bildungstechnologie mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien. Das Geschäftsmodell: Verleih von digitalen und physischen Lehrbüchern, Online-Nachhilfe und andere Dienstleistungen im Netz für Studenten.

Gewinner der Covid-19-Pandemie schien entzaubert

Das Jahr 2021 war generell hart für die Branche. Aktionäre hatten wenig zu lachen, denn Chegg-Papiere büßten knapp -66% ein. Zu einem regelrechten Crash kam es Anfang November, als die Kalifornier Zahlen präsentierten, die den Börsianern sauer aufstießen. Einer der Gewinner der Covid-19-Pandemie schien entzaubert, nachdem immer mehr Studenten an die Unis zurückgekehrt waren.

Die aktuellen Zahlen zeichnen jedoch ein freundlicheres Bild. So hat Chegg im Gesamtjahr 2021 Umsätze von 776,3 Millionen US$ erzielt, ein Plus von 20% gegenüber dem Vorjahr. Das bereinigte EBITDA betrug 265,9 Millionen US$. Besonders bemerkenswert und entsprechend von der Börse honoriert: Die Zahl der Abonnenten von Chegg Services wächst, 7,8 Millionen waren es Ende 2021, 18% mehr als im Vorjahr.

Die Zahlen des vierten Quartals fielen besser aus als erwartet. Die Umsätze lagen bei 207,5 Millionen US$, der Nettogewinn betrug 24,3 Millionen US$ oder umgerechnet 0,15 US$ pro Aktie.

Das Unternehmen will auch 2022 weiter wachsen und gibt einen entsprechend positiven Ausblick. Für das volle Jahr wird ein Umsatz von 830 bis 850 Millionen US$ erwartet. Die Prognose für den freien Cashflow für das Gesamtjahr liegt bei 130 bis 162 Millionen US$.

CEO Dan Rosensweig kommentiert:

Studenten verlassen sich auf Chegg als wichtigen Teil ihrer Lernreise, und die Dynamik, die wir im vierten Quartal 2021 erlebt haben, setzt sich im Jahr 2022 fort.

Strategische Ziele für 2022

Für 2022 nimmt sich die Gesellschaft strategisch vor, die Auffindbarkeit und Qualität ihrer Inhalte zu verbessern und die Benutzererfahrung weiter zu personalisieren. Zudem sollen mehr Kurse über Partnerschaften oder direkte Kanäle angeboten werden. Schließlich stehen die internationale Expansion und hier insbesondere der Einstieg ins 17-Milliarden-Dollar-Geschäft für digitale Sprachen auf dem Programm.

Fazit: Hohe fundamentale Bewertung

Alles in allem sieht es für mich danach aus, dass die Aktie ihre Talsohle durchschritten haben könnte. Gleichwohl sollten Anleger im Auge haben, dass Chegg immer noch ein Marktkapitalisierung von rund 4 Milliarden US$ aufweist bei einen Jahresumsatz von 776 Millionen US$ und einem nur kleinen operativen Gewinn von 24,3 Millionen US$.

Die Aktie war nach dem Experten-Hinweis in unserem einzigartigen Live Chat für schnelle Trading-Gewinne gut. Aufgrund der sehr hohen fundamentalen Bewertung ist sie mich allerdings kein Kaufkandidat. Wer bereits investiert ist, kann das Papier aufgrund der positiven Entwicklung beruhigter halten als zuvor.

Chegg: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für die Chegg-Aktie.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien
Weitere Artikel

Kommentare