Booking-Aktie: Auf zum nächsten Allzeithoch

04.05.24 um 10:02

Mit einem Kursgewinn von über +3% zählte die Booking-Aktie (WKN: A2JEXP) am Freitag zu den Top-Performern im Technologieindex Nasdaq 100. Das Papier der weltgrößten Reisebuchungsplattform notiert damit nur noch rund 7% unter seinem Allzeithoch. Kommt bald das nächste?

stock.adobe.com/PixieMe

ℹ️ Booking vorgestellt

  • Booking Holdings mit Sitz in Norwalk im US-Bundesstaat Connecticut ist die weltweit größte Gruppe für die Online-Buchung von Reisen und Restaurants.
  • Die Gruppe betreibt in 200 Ländern die weltbekannten Buchungsseiten Booking.com, Agoda, Cheapflights, KAYAK, momondo, OpenTable, Priceline.com und Rentalcars.com.
  • Die 1997 gegründete Gruppe ist Mitglied im US-Leitindex Nasdaq 100 und 122 Milliarden US$ wert.

Super starke Quartalszahlen

Die Zahlen, die Booking zum Wochenschluss präsentierte, sind mehr als gut. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn pulverisierte der Reise-Techologiekonzern die Erwartungen.

Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 17% auf 4,42 Milliarden US$. Analysten hatte leidglich mit 4,26 Milliarden US$ gerechnet. Der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn je Aktie lag mit 20,39 US$ weit jenseits der Analystenerwartung von 13,98 US$. Zudem ist die Zahl der ausstehenden Aktien dank massiver Aktienrückkäufe um 9% im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.

Die Zahl der über Booking gebuchten Übernachtungen stieg im ersten Quartal um 9%. Für das zweite Quartal geht das Unternehmen allerdings von einer leichten Abschwächung des Wachstums auf 4 bis 6% aus.

Beim bereinigten EBITDA rechnet Booking im laufenden Quartal sogar mit einem leichten Rückgang im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr. Grund dafür sind die Osterferien, die in diesem Jahre bereits in das erste Quartal fielen. Die Jahresprognose blieb unverändert.

Besonders positiv zu werten ist die Tatsache, dass Booking es schafft, die Kundenbindung weiter zu erhöhen. Das Segment „connected trips“, in dem Kunden nicht nur ihre Unterkunft buchen, sondern auch dazu passende Flüge, Mietwagen und Aktivitäten finden, gewinnt nach Unternehmensangabe derzeit besonders viel Zulauf.

Ist das die Trendwende?

Nach ihrem massiven Kurssturz Ende Februar dümpelte die Booking-Aktie in einem Seitwärtstrend dahin. Durch den Kurssprung am Freitag könnte sich eine Trendwende ergeben. Die nächsten Tage werden zeigen, wie nachhaltig sie ist.

Eine Lobeshymne auf diese Aktie

In meiner letzten Analyse der Booking-Aktie Ende Februar, nachdem der Kurs an einem Tag um -10% gefallen war, habe ich eine Lobeshymne auf das Unternehmen gesungen und die Aktie unbedingt zum Kauf empfohlen. Diese Empfehlung bleibt natürlich weiterhin bestehen, denn es gibt viele Gründe, weshalb sich die Booking-Aktie meiner Meinung nach auch in den kommenden Jahren hervorragend an der Börse entwickeln wird.

Booking ist die klare Nummer 1 im Online-Reisemarkt und dabei, seine Dominanz weiter auszubauen. Immer mehr kleinere und mittlere Unternehmen nutzen die Plattform, um darüber ihre Unterkünfte zu vermitteln.

Booking scheint es zudem erfolgreich zu schaffen, seine Dominanz bei Hotelbuchungen auf anderen Reiseservices wie Flüge und Mietwagen zu übertragen. Das dürfte anderen, auf eine Dienstleistung spezialisierte Reisewebsites mächtig zu schaffen machen, denn Kunden schätzen im Allgemeinen die Bequemlichkeit, ihre Reisen über eine Seite vollständig zu buchen.

Nicht zuletzt hat sich der Reisemarkt inzwischen vollständig von seinem Pandemie-bedingten Einbruch erholt. Das Reisefieber ist europa- und weltweit zurück. Booking ist mit Sicherheit einer der größten Profiteure dieser Entwicklung. Das nächste Allzeithoch dürfte nur noch wenige Wochen entfernt sein.

💬 Booking-Aktie: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Börsen-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Technologie-Aktien