Sascha / 10.11.21 / 15:12

Bitcoin: News von Apple und Coinbase!

Die mit knapp 13 Jahren älteste Cyberdevise der Welt, der Bitcoin (BTC), stieg zuletzt auf neue Allzeithochs. Prinzipiell stehen die Zeichen hier auch auf eine Fortsetzung der Kursrallye. Kurzfristig könnte es jedoch noch etwas holprig werden. Das gibt uns die Zeit, uns auf wichtige News rund um die Kryptowährungen zu konzentrieren.

Der Bitcoin, kurz BTC für Bitcoin Core, wurde am 3. Januar 2009 von Satoshi Nakamoto (Pseudonym) als Antwort auf die Finanzkrise 2007 bis 2009 ins Leben gerufen. Er basiert auf einem dezentral organisierten Buchungssystem, bei dem Zahlungen kryptographisch legitimiert und über ein Peer-to-Peer-Netzwerk (P2P) abgewickelt werden. Diese dezentrale Datenbank ist die sogenannte Blockchain.

Apple CEO Tim Cook hält Kryptos

Kommen wir zunächst zu Apple. Wie Apple CEO Tim Cook im Rahmen des Dealbook Online Summit (Konferenz) verriet, hat er privat in Kryptowährungen investiert. Er halte dies in einem diversifizierten Portfolio inzwischen für nicht mehr außergewöhnlich und nahezu unverzichtbar. Darüber hinaus prüfe man bei Apple auch, ob man bei Apple Pay die Möglichkeit von Zahlungen per Bitcoin integrieren könne.

Konkret soll Cook in die beiden großen Krypto-Bluechips Bitcoin und Ether (ETH) investiert haben. Für den eigentlich als Typ Buchhalter geltenden Cook ist das sicherlich bereits ein außergewöhnliches Risiko. Daher schloss er, zumindest aktuell, auch noch ein Investment von Apple in Kryptowährungen – nach dem Vorbild von MicroStrategy oder Tesla – aus. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Coinbase nach schwachen Quartalszahlen unter Abgabedruck!

Ganz anders sieht es dagegen bei Coinbase, dem Betreiber einer der größten Krypto-Börsen der Welt, aus. Das Unternehmen legte gestern Abend nach Börsenschluss in New York seine aktuellen Quartalszahlen vor. Zwar fuhr die Gesellschaft mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 1,62 US$ etwas mehr ein, als die Analysen im Konsens erwartet hatten (1,57 US$ je Aktie). Dafür aber wurden die Konsensschätzungen in der Top Line, also beim Umsatz, deutlich verfehlt.

Hier konnte Coinbase nur einen Quartalsumsatz in Höhe von 1,31 Milliarden US$ verbuchen anstatt der erwarteten 1,56 Milliarden US$. Grund hierfür war, dass sowohl private Kleinanleger als auch institutionelle Investoren zuletzt deutlich weniger aktiv beim Handel mit Kryptowährungen waren.

Es scheint so zu sein, dass zwar immer mehr Anleger in die Krypto-Märkte strömen, was auch die Basis einer weiteren Kursrallye ist. Aber diese kaufen die Coins und Tokens, die sie möchten, und halten („hodln“) diese dann. Das sind kurzfristig natürlich nicht die besten Aussichten für Coinbase, Kraken und Co. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Aktie zuletzt gut gelaufen war, so dass Gewinnmitnahmen nur eine Frage der Zeit waren. Zwischen 300 und 310 US$ ist die Aktie für mich kaufenswert. Buy The Dip!

Bitcoin, Apple oder Coinbase: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Forum der neuen Generation für Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether sowie Aktien wie Apple oder Coinbase.

Weitere Artikel
Kommentare