Bitcoin bei 70.000 US$ und mit rasanten Kurszielen

Bitcoin
30.03.24 um 10:12

Von der kürzlichen Korrektur beim Bitcoin ist aktuell nur noch wenig zu spüren, denn er hat sich zurück an die Marke von 70.000 US$ gekämpft. Zudem werden einige Analysten immer optimistischer für die Kryptowährung und verhängen hohe Kursziele. Ein Zeichen, dass die Rallye noch viel weiter gehen kann?

Canva

ℹ️ Bitcoin vorgestellt

  • Der Bitcoin, kurz BTC für Bitcoin Core, wurde am 3. Januar 2009 von Satoshi Nakamoto (Pseudonym) als Antwort auf die Finanzkrise 2007 bis 2009 ins Leben gerufen.
  • Die Kryptowährung basiert auf einem dezentral organisierten Buchungssystem, bei dem Zahlungen kryptographisch legitimiert und über ein Peer-to-Peer-Netzwerk (P2P) abgewickelt werden.
  • Diese dezentrale Datenbank ist die sogenannte Blockchain.

Richtung 74.000 US$?

Nach der Korrektur des Bitcoins, die nach den Rekordhochs Mitte März begann, hat sich die Kryptowährung zum Osterwochenende wieder an die Marke von 70.000 US$ zurückgekämpft. Hintergrund sind zuletzt positive Nettozuflüsse in die ETFs in den USA, nachdem diese im Zuge von Gewinnmitnahmen zeitweise stark negative Zahlen aufgewiesen hatten.

Damit es mit dem Bitcoin weiter nach oben gehen kann, ist auf dem jetzigen Niveau die Ausbildung eines neuen Hochs entscheidend. Besonders sollten Anleger deshalb die Marke von 74.000 US$ im Blick haben. Sollte diese erreicht werden, ist das ein klares Zeichen für eine Fortsetzung der Rallye seit Ende Oktober 2023.

Rasante Kursziele

Zusätzlich zum steigenden Bitcoin-Preis werden Anleger seit einigen Tagen mit immer weiter steigenden Kurszielen von Analysten für die Kryptowährung konfrontiert. Neben dem sehr ambitionierten Kursziel von Cathie Wood, die ihre Preiserwartung von 1 Million US$ auf 3,8 Millionen US$ nach oben geschraubt hat, hoben ebenfalls „klassische“ Kapitalmarktexperten ihre Kursziele an. So kann die dezentrale Währung beispielsweise laut den Marktbeobachtern von Bernstein jetzt auf 90.000 US$ steigen.

Augen auf das Halving

Bitcoin läuft konstant nach oben und die Korrektur der vergangenen Tage scheint bereits vergessen zu sein. Da das Halving erst noch bevorsteht und der Bullenzyklus absehbar zu keinem Ende kommen dürfte, bleibe ich optimistisch, was die Wertentwicklung der digitalen Währung angeht.

Besonderes Augenmerk sollten Anleger jetzt auf die Woche vor dem Halving (laut aktuellem Stand wird das Event am 19. April erfolgen) legen. Denn zu diesem Zeitpunkt hat sich in der Vergangenheit eine historische Schwäche gezeigt und Investoren könnten diese zu Nachkäufen nutzen.

💬 Bitcoin: Jetzt diskutieren!

Willst Du mehr über Krypto erfahren? Dann schaue Dir einmal den Smart Crypto Club an und lade hier eine kostenlose Bitcoin-Fundamentalanalyse herunter.

Interessenkonflikt: Mitarbeiter von sharedeals.de und der Autor halten Anteile an Bitcoin. Somit besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Sie beabsichtigen, die Anteile – je nach Marktsituation auch kurzfristig – zu kaufen oder zu veräußern und könnten dabei von erhöhter Handelsliquidität profitieren.

Zugehörige Kategorien: Krypto

Das könnte Dich auch interessieren:

Hannes Demske
gestern um 8:48

Bitcoin: Letzte Korrektur vor nächstem großen Anstieg?
Chartanalyse

09.07.24 um 11:05

ASML-Aktie: Da sind die 1.000 Euro!
Boom der Chipindustrie

02.07.24 um 14:00

Bitcoin: Wird die Korrektur noch schlimmer?
Gründe zur Vorsicht