Bayer, RWE, E.ON, Commerzbank, Allianz, Deutsche Telekom, Siemens: DAX-Ausblick

13.05.24 um 7:22

Der DAX (WKN: 846900) hat eine großartige Woche hinter sich und dabei den Sprung auf neue Rekordhochs geschafft. Der deutsche Leitindex legte mehr als 770 Punkte zu und schloss +4,28% höher mit 18.772 Punkten. Folgt nun der Anstieg über die 19.000-Punkte-Marke? In der neuen Woche geht die Berichtssaison weiter mit den Zahlen von Bayer, RWE, E.ON, Commerzbank, Allianz, Deutsche Telekom und Siemens.

stock.adobe.com/Tim

Der DAX brachte das Kunststück fertig, an jedem Tag mit einer Aufwärtslücke in den Handel zu starten. Am Montag schob sich der Index bis auf einen Punkt an die wichtige Widerstandsmarke bei 18.200 Punkten heran und konnte diese am Dienstag zur Oberseite durchbrechen.

Dies setzte neue Energien frei und trieb den Markt zur Mitte der Woche ganz dicht an das Rekordhoch von Anfang April heran. Am Donnerstag gelang der Ausbruch auf neue Rekordstände mit Kursen von knapp 18.700 Punkten. Der Freitag sorgte für weitere Gewinne und hob den DAX erstmals über die Marke von 18.800 Punkten.

Zinszuversicht treibt die Märkte – Inflationsdaten im Blick

Die Märkte profitieren aktuell von der Hoffnung, dass die Zinsen in den USA nun doch etwas früher sinken könnten. An den Terminmärkten wird nun wieder mehrheitlich darauf spekuliert, dass die US-Notenbank bereits auf ihrer Sitzung im September mit ersten Zinslockerungen beginnt.

Diese Erwartungshaltung muss sich in der neuen Woche allerdings einem Realitätscheck unterziehen, da am Mittwoch neue Inflationsdaten veröffentlicht werden. Nimmt der Preisdruck weiter ab, könnte die Rallye an den Märkten weitere Kraft beziehen.

Sollten die Verbraucherpreise im April aber deutlich angezogen haben, würde dies den Zinshoffnungen einen erheblichen Dämpfer verpassen. Möglicherweise sähe sich die Fed dann sogar dazu gezwungen, die Zinsen weiter zu erhöhen, obwohl sie dies bislang verneint.

In den USA zeigt der Inflationstrend bei der Kernrate ohne Lebensmittel- und Energiekosten zwar ebenfalls nach unten, allerdings ist das Zielniveau von 2% weiterhin ein gutes Stück entfernt.

Hierzulande und in der ganzen Eurozone ist dieses Ziel schon deutlich näher, sodass man davon ausgehen kann, dass die EZB erstmals vor der Fed die Zinsschraube nach unten dreht. Hier wird bereits im Juni mit ersten Lockerungen gerechnet. Dieser Umstand dürfte die Märkte weiterhin positiv beeinflussen.

Berichtssaison geht weiter – Konjunkturdaten im Fokus

Doch nicht nur der neuerliche Zinsoptimismus stimuliert die Börsen, obendrein sorgen auch noch konjunkturelle Erholungstendenzen in China, Deutschland und der gesamten Eurozone für Kauflaune.

Getragen wird der DAX aber auch von den mehrheitlich positiv ausgefallenen Firmenbilanzen. In dieser Woche geht die Berichtssaison in die nächste Runde. Am Dienstag eröffnet Bayer den Zahlenreigen. Weiter geht es am Mittwoch mit den Bilanzen von E.ON, Allianz, RWE und Commerzbank. Am Donnerstag folgen die Zahlen von Deutsche Telekom und Siemens.

Auch in Sachen Konjunkturdaten hat die neue Woche einiges zu bieten. Am Mittwoch werden die Umsätze aus dem US-Einzelhandel bekannt gegeben, die im April nach Analysteneinschätzung weiter zugelegt haben dürften. Am Donnerstag folgen Daten zum US-Wohnungsbau und zur Industrieproduktion. Zum Ende der Woche geht der Blick nach China, wo Einzelhandelsumsätze und Daten zur Industrieproduktion veröffentlicht werden.

DAX erreicht neues Allzeithoch

Der DAX hat eine perfekte Woche hinter sich gebracht mit fünf Gewinntagen am Stück. Rechnet man den starken Freitagshandel aus der Vorwoche dazu, dauert die Gewinnserie nun schon sechs Tage. Das hatte es zuletzt in der zweiten März-Hälfte gegeben.

Durch den Sprung auf neue Rekordstände liefert die Charttechnik starke Kaufsignale, die den DAX nun weiter in Richtung der 19.000-Punkte-Marke treiben könnten. Am Freitag stieß der Index bereits bis auf 18.845 Punkte vor und war damit nur noch 155 Punkte bzw. +0,82% von der nächsten 1.000er-Schwelle entfernt.

Unterstützungen liegen nun im Bereich 18.567/18.600 Punkte, bei 18.200 Punkten und im Bereich der 18.000-Punkte-Marke.

💬 DAX: Jetzt diskutieren!

Hochwertige Diskussionen und echte Informationsvorsprünge: Profitiere ebenso wie Tausende andere Anleger von unserem einzigartigen Live Chat, dem Aktien-Forum der neuen Generation.

Zugehörige Kategorien: Sonstiges