Registrieren
Registrierung Du has Konto? Login.
Bayer Chart, News, FAQs

Bayer Aktie - Übersicht


Name ISIN / WKN Symbol Heimatbörse Bayer IR Bayer News
Bayer DE000BAY0017 / BAY001 BAYN Börse Frankfurt (Xetra) hier klicken hier klicken
Name
Bayer
ISIN / WKN
DE000BAY0017 / BAY001
Symbol
BAYN
Heimatbörse
Börse Frankfurt (Xetra)
Bayer IR
Bayer News
 

Bayer - Profil

Die Bayer AG mit Hauptsitz in Leverkusen ist ein weltweit führender Chemiekonzern in den Bereichen Agrarwirtschaft und Gesundheit. Die Forschungsschwerpunkte sowie die breite Produktpalette fokussieren sich daher auf die Gesundheitsversorgung sowie den Pflanzenschutz inklusive Schädlingsbekämpfung. Dementsprechend ist das operative Geschäft in die Geschäftsbereiche Consumer Health, Crop Science und Pharmaceuticals untergliedert.

Bis vor wenigen Monaten gab es mit der Tiergesundheit (Animal Health) noch einen vierten Geschäftsbereich, der jedoch zwischenzeitlich an den US-Konzern Elanco veräußert wurde. Im Rahmen des Deals erhielt Bayer ein größeres Aktienpaket an Elanco, das man inzwischen veräußert und somit zu Geld gemacht hat. Damit dürfte der langjährige Konzernumbau, der unter anderem zur Abspaltung von Lanxess und Covestro führte, nun abgeschlossen sein.

Als Anleger kann man die beiden Geschäftsbereiche Consumer Health und Pharmaceuticals durchaus auch als einen ansehen. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass man sich im Geschäftsbereich Consumer Health mit verschreibungsfreien Medikamenten und im Geschäftsbereich Pharmaceuticals mit verschreibungspflichtigen Medikamenten befasst.

Während dem Geschäftsbereich Consumer Health Medikamente wie Alka-Seltzer, Aspirin und andere Schmerzmittel, Dermatologika, Vitamine sowie Blutzuckermessgeräte und Injektionssysteme zugeordnet werden, fokussiert man sich im Geschäftsbereich Pharmaceuticals auf die Entwicklung von Medikamenten und Therapien gegen Frauenkrankheiten wie Endometriose, Herz-Kreislauferkrankungen sowie verschiedene Krebsarten (Onkologie).

Monsanto-Übernahme – und ihre Folgen – im Fokus...

Wie viele deutsche Großkonzerne hatte sich auch die Bayer AG nach Ende des Zweiten Weltkriegs zu einem Konglomerat, in diesem Fall innerhalb der Chemiebranche, entwickelt. Dies erkannte der damalige CEO Werner Wenning und begann eine umfangreiche Neuaufstellung, die dann von seinem Nachfolger auf dem CEO-Posten, dem Niederländer Marijn Dekkers, fortgesetzt wurde.

Schon unter der Führung von Dekkers drang der damalige Finanzvorstand (CFO) Werner Baumann auf eine Übernahme des Weltmarktführers im Bereich der Pflanzenschutzmittel, Monsanto. Diese lehnte Dekkers jedoch ab, da er aufgrund der schlechten Reputation von Monsanto sowohl einen Reputationsschaden für als auch mögliche Schadenersatzforderungen gegen Bayer befürchtete.

Als Baumann dann schließlich 2016 den CEO-Posten übernahm, setzte er seine Idee um – mit den bekannten Folgen. So leidet der Konzern heute eben genau unter den von Dekkers einst befürchteten Schadenersatzforderungen. Entsprechende erstinstanzliche Urteile in den USA werden letztlich zwar wohl so keinen Bestand haben. Sie führten jedoch zu einem Einbruch der Aktie, was wiederum die Anteilseigner nicht gerade jubeln lässt.

Aus langfristiger, strategischer Sicht erscheint die Monsanto-Übernahme dennoch richtig. Das Management, das die Folgen des Deals auf den Aktienkurs jedoch wohl völlig unterschätzt hat, muss es nun nur schaffen die Schadenersatzklagen schnellstmöglich durch einen entsprechenden Vergleich zu erledigen. Dann kann sich der Konzern wieder auf seine funktionierenden Geschäfte konzentrieren und so langfristig Wert schaffen.

 

Bayer - Updates

Bayer kauft Asklepios: Wird jetzt alles besser?

Schon seit vielen Monaten steht die Aktie des Leverkusener Chemie- und Pharmagiganten Bayer (WKN: BAY001) unter Abgabedruck. Grund hierfür ist natürlich die leider völlig verkorkste Monsanto-Übernahme. Mehr...

Bayer -10%: Sparprogramm verschärft
Pharmagigant Bayer (WKN: BAY001) bestätigte am Mittwochabend seinen angepassten Ausblick für 2020 und legte eine Schätzung für 2021 vor. Der Leverkusener Konzern teilte außerdem eine ganze Menge mit. Mehr...
Bayer: Diese Gewinnwarnung ist gar nicht das Problem!
Der Leverkusener Chemie- und Pharmagigant Bayer (WKN: BAY001) legte heute früh seine aktuellen Quartalszahlen vor. Demnach wurde in Q2 ein Umsatz in Höhe von 10,05 Milliarden Euro bei einem EBIT von -10,78 Milliarden Euro eingefahren. Mehr...
Bayer: Darum bricht die Aktie heute so stark ein!
Gestern gab es gleich zwei positive Nachrichten des Leverkusener Bayer-Konzerns (WKN: BAY001), die sich jedoch erst heute auf den Aktienkurs auswirken konnten. Denn leider kamen die News erst nach Handelsschluss. Mehr...
Bayer: Aktie weiterhin ein Schnäppchen!
Nachdem es an der Börse wochenlang quasi nur nach oben ging, sahen wir gestern endlich mal wieder einen Korrekturtag. Aufgrund des Sell Offs geriet letztlich auch die Aktie von Bayer (WKN: BAY001) unter Abgabedruck. Mehr...
Bayer: Monsanto-Turbulenzen wohl bald vergessen!
Angetrieben von der Hoffnung auf einen außergerichtlichen Vergleich sprang die Bayer-Aktie (WKN: BAY001) am Montag von 57,65 auf 62,13 Euro um +7,77%. Die dunklen Wolken über dem Pharma- und Chemiekonzern verziehen sich. Dazu passt, dass der Wert, der quasi zum DAX-Inventar gehört, seine Tiefs hinter sich lässt. Mehr...
Bayer – ein langfristiger Kaufkandidat: Börse ist Psychologie!
Noch vor einem Jahr war die Aktie von Bayer (WKN: BAY001) das große Thema unter den Anlegern. Grund hierfür waren immer neue Hiobsbotschaften im Zuge der Übernahme von Monsanto. Mehr...
Bayer: Ist der Weg jetzt endgültig frei?
Können Bayer-Aktionäre (WKN: TUAG00) jetzt bald durchatmen? Eine Einigung mit den Glyphosat-Klägern in den USA scheint in greifbarer Nähe zu sein. Mehr...
Bayer: Heimlich, still und leise...
Schaut man sich den Kursverlauf der Aktie von Bayer (WKN: BAY001) näher an, stellt man Folgendes fest: Langfristig handelt es sich bei der Aktie um einen Outperformer, mittelfristig um einen Underperformer und kurzfristig wiederum um einen Outperformer. Wie ist das zu erklären und welche Bedeutung hat diese Feststellung für die Aktie? Mehr...

FAQs

Was macht die Bayer AG?
Bayer ist ein Chemie- und Pharmakonzern. Nach einer langen Umstrukturierung konzentriert man sich heute auf die beiden Geschäftsbereiche Pflanzenschutz (Crop Science) und Pharmakologie (Consumer Health (verschreibungsfreie Medikamente) sowie Pharmaceuticals (verschreibungspflichtige Medikamente)).
Wem gehört die Bayer AG?
Es gibt es einige Großaktionäre wie beispielsweise BlackRock, die größere Aktienpakete (in diesem Fall etwas mehr als sieben Prozent des Aktienkapitals) halten. Mehr als 70 Prozent der Aktien befinden sich jedoch im Streubesitz.
Was produziert die Bayer AG?
Bayer produziert verschreibungsfreie und verschreibungspflichtige Medikamente sowie Pflanzenschutzmittel.
Wann zahlt die Bayer AG Dividende?
Die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von 2,80 Euro je Aktie wurde von den Aktionären auf der – Covid-19-Pandemie bedingt – virtuellen Hauptversammlung am Dienstag, dem 28. April 2020 abgesegnet. Die Auszahlung der Dividende erfolgte dann am Montag, dem 4. Mai 2020. Die Dividende bekamen alle Anleger, die die Aktie am Tag der virtuellen Hauptversammlung im Depot hatten.