BASF: Kaufen oder nicht, das ist doch keine Frage!

von (sh)  /   02. April 2019, 20:42  /   unter Dividenden-Aktien  /   Keine Kommentare

Immer wieder erreichen mich zuletzt Anleger mit der Frage, ob sie die Aktie des DAX-Konzerns BASF (WKN: BASF11) jetzt kaufen sollten oder nicht? Dabei ist das eigentlich gar keine Frage. Denn schaut man sich die Kursentwicklung der Aktie seit Start des DAX am 1. Juli 1988 mal an, ist das Ergebnis doch absolut eindeutig. Denn seit damals hat sich die Aktie vervielfacht und war – neben dem erst später in den DAX aufgenommenen Highflyer SAP – der beste Titel.

Wenn jemand also fragt, ob man die Aktie jetzt kaufen sollte oder nicht, dann geht es dem Fragenden wohl weniger um ein Ja oder Nein. Vielmehr möchte er wohl wissen, ob die Aktie, die ja in den letzten Monaten von ca. 100 Euro auf aktuell rund 67 Euro gefallen ist, noch weiter fallen wird oder nicht, ergo ums Timing. Das aber kann Ihnen letztlich niemand wirklich beantworten, denn jede Aktie kann stets fallen oder steigen.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:
Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!
Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.
Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Daher kann ich die Frage auch nicht mit einem schlichten Ja beantworten. Vielmehr lautet meine Antwort, dass man auf lange Sicht schon jetzt erste Positionen aufbauen kann. Sollte die Aktie dann noch ein wenig fallen, kann man sie sukzessive nachkaufen, also verbilligen. Sollte sie dagegen steigen, lässt man die Gewinne einfach laufen, wartet auf den nächsten Rücksetzer und kauft diesen. Auch wenn man damit seinen Einstieg verteuern mag.

BASF ist keine Aktie für einen schnellen Trade, sondern für eine langfristige Investition!

Dies gilt umso mehr, weil BASF aus meiner Sicht keine Aktie für einen schnellen Trade ist. Es wird nun sicherlich den ein oder anderen Trader geben, der auch diese Aktie schon mal erfolgreich getradet hat, keine Frage. Aber eine Aktie wie BASF ist eigentlich ein klassisches Buy-and-Hold Investment. Das ergibt sich schon daraus, dass die Performance des Titels oftmals gar nicht zu den besten im DAX zählt. Aber die Aktie bringt eben im langfristigen Mittel ihre soliden 7-8% Rendite pro Jahr zuzüglich einer Dividendenrendite von aktuell 5%.

Allerdings haben diejenigen, die die Aktie vor mehr als 30 Jahren, zum Start des DAX, kauften, heute eine persönliche Dividendenrendite von weit mehr als 5%. Denn wer damals gekauft hat, hat weniger als 5,00 Euro für die Aktie bezahlt. Die heutige Dividendenrendite von ca. 5% bezieht sich jedoch auf den aktuellen Aktienkurs von ca. 67,00 Euro. Konkret liegt die Ausschüttung also bei 3,20 Euro je Aktie, was bezogen auf einen Kaufkurs von 5,00 Euro einer Dividendenrendite von sage und schreibe 64% entspricht. Noch Fragen?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Simple Follow Buttons